Nur zuständig wenns ums Abschieben geht und nicht um humanitäre Rechte? So könnte man nach dem Umgang von Behörden mit den beiden Kasselerinnen Leyla und Meryem fragen. Hatte Leyla im Interivew vor drei Monaten noch erzählt wie die Behörden sich nicht bemühen ihre Lebenssituation zu verbessern, scheinen Behörden nun im Gegenteil aktiv daran zu arbeiten den Frauen das Leben noch schwerer zu machen. Ob das überhaupt legal ist und welche rechtlichen Möglichkeiten es für Leyla und Meryem gibt, kann ihr Anwalt Christopher Wohnig einordnen.

Interview mit Leyla: hearthis.at/zwischenfunken/int...rview-leyla-lcm

Artikel in der dezentralen: die-dezentrale.net/ich-werde-n...te-einzufordern

Chronologie der Ereignisse: leylameryembleiben.noblogs.org...org/hintergrund

Kundgebung (11.06.): die-dezentrale.net/events/demo...-verwaltungsakt


Diesen Beitrag hörst du gratis, trotzdem hat er Zeit und Arbeit gekostet.
Teilen, liken und kommentieren sind kein Lohn aber Motivation für neue Beiträge :)
Facebook, Twitter, Telegram


Translate this for me

    Podcast
    • Type: Podcast
    • 100 bpm
    • Key: Gm
    • Kassel, Germany
    Full Link
    Short Link (Twitter)
    Download Video Preview for sharing