AUS ENGELSMATERIE

Aus Engelsmaterie, am Tag
der Beseelung, phallisch
vereint im Einen
-Er, der Belebend-Gerechte, schlief dich mir zu,
Schwester-, aufwärts
strömend durch die Kanäle, hinauf
in die Wurzelkrone:
gescheitelt
stemmt sie uns hoch, gleich-ewig,
stehenden Hirns, ein Blitz
näht uns die Schädel zurecht, die Schalen
und alle
noch zu zersamenden Knochen:

vom Osten gestreut, einzubringen im Westen, gleich-ewig-,

wo diese Schrift brennt, nach dem
Dreivierteltod, vor
der herumwälzenden Rest-
seele, die sich
vor Kronenangst krümmt,
von urher.

(Paul Celan,1967)

Gedichtauswahl/Sprecher: Dr. Konstantin Bendix
Musik: Récard

Paul Celan, Die Gedichte, Kommentierte Gesamtausgabe, S. 251 (Fadensonnen)
Hrsg.: Barbara Wiedemann,
Erste Auflage 2003
Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main 2003

    Poetry, Gedichte, Surrealismus, Vertonungen, Modern Classical, Paul Celan
    • Type: Original
    Full Link
    Short Link (Twitter)