Vertonungen der Moderne (Dr. Bendix/Récard)


"Vertonungen der Moderne" nennen wir den Versuch, die hinterlassensfähigen Gebilde ausgewählter Dichter des 20. Jahrhunderts nicht nur zu Gefühl und Gedanken, sondern auch zu Gehör zu bringen.
Einer von ihnen ist Paul Celan, dessen bildmächtig hochgespannte Surrealität das außermusikalische Programm für die Vertonungen Récards bildet, der sie in die Raum-Zeit milder Atonalität taucht, während das sprechende lyrische Ich für die Verteilung von Schatten und Licht sorgt.
Verse in ziellosem Spiel mit Chiffren, beschriebenen Booten gleich aufs Wasser gesetzt. Mögen sie Herz-Land erreichen.

read more

"Vertonungen der Moderne" nennen wir den Versuch, die hinterlassensfähigen Gebilde ausgewählter Dichter des 20. Jahrhunderts nicht nur zu Gefühl und Gedanken, sondern auch zu Gehör zu bringen.
Einer von ihnen ist Paul Celan, dessen bildmächtig hochgespannte Surrealität das außermusikalische Programm für die Vertonungen Récards bildet, der sie in die Raum-Zeit milder Atonalität taucht, während das sprechende lyrische Ich für die Verteilung von Schatten und Licht sorgt.
Verse in ziellosem Spiel mit Chiffren, beschriebenen Booten gleich aufs Wasser gesetzt. Mögen sie Herz-Land erreichen.