Shap'ed

Arne Stolt und Daniel Cordioli, hinter den Decks werden die Beiden zu „Shap’ed“, kombinieren ihre Einflüsse um mit einer einzigartigen Kombination aus Minimal, Techno und Tech House die treibende Atmosphäre auf dem Dancefloor zu erzeugen, der die beiden seit Jahren verfallen sind.

Neben ihrer Residency in der „Garage Lüneburg“ bot sich den beiden 2014 auf dem „Fusion Festival“ spontan die Gelegenheit auf dem „Roten Platz“ eine frenetisch feiernde Menge zu begeistern.

In ihrer einzigartigen Zusammensetzung bleiben „Shap’ed“ wegen ihrer komplexen und spektakulären Performance und den verschiedensten Einflüssen aus Arnes’ weit zurückreichender Techno-Laufbahn und Daniels’ Inspiration aus der UK-Bass/ DnB Szene lange in Erinnerung.

Angefangen hat das ganze für die Beiden mit Vinyl, wofür das Herz der beiden nach wie vor schlägt, inzwischen haben sie jedoch als „Shap’ed“ ein digitales Konzept einwickelt, in dem durch Live-Elemente und ausgeklügelte Effekt-Programmierungen eine Spontanität und Flexibilität ermöglicht wird, wie man sie selten hört.

///////////////

Arne Stolt and Daniel Cordioli combine their Influences behind the decks to become „Shap’ed“ and create the mood they are running after since they got infected by dance music to create a sound combined from techno, minimal and tech house.

Beneath their residency at the „Garage Lueneburg“in 2013, they got spontaneous the opportunity to play in front of a frenetic raving crowd at the „Fusion Festival“ in 2014.

In their unique Fusion „Shap’ed“ stays long-Term in your Mind, injected through their outstanding performance and their widely spread influences from Arnes’ long-term-techno-tracking and Daniels’ UK-Bass and D’n’B history.

It all started for both of them with vinyl, their hearts are still beating for this black gold.
For their „Shap’ed“ project they decided to go a digital way to open a new dimension of live-possibilities, flexibility and variety like it is rare to hear.

read more

Arne Stolt und Daniel Cordioli, hinter den Decks werden die Beiden zu „Shap’ed“, kombinieren ihre Einflüsse um mit einer einzigartigen Kombination aus Minimal, Techno und Tech House die treibende Atmosphäre auf dem Dancefloor zu erzeugen, der die beiden seit Jahren verfallen sind.

Neben ihrer Residency in der „Garage Lüneburg“ bot sich den beiden 2014 auf dem „Fusion Festival“ spontan die Gelegenheit auf dem „Roten Platz“ eine frenetisch feiernde Menge zu begeistern.

In ihrer einzigartigen Zusammensetzung bleiben „Shap’ed“ wegen ihrer komplexen und spektakulären Performance und den verschiedensten Einflüssen aus Arnes’ weit zurückreichender Techno-Laufbahn und Daniels’ Inspiration aus der UK-Bass/ DnB Szene lange in Erinnerung.

Angefangen hat das ganze für die Beiden mit Vinyl, wofür das Herz der beiden nach wie vor schlägt, inzwischen haben sie jedoch als „Shap’ed“ ein digitales Konzept einwickelt, in dem durch Live-Elemente und ausgeklügelte Effekt-Programmierungen eine Spontanität und Flexibilität ermöglicht wird, wie man sie selten hört.

///////////////

Arne Stolt and Daniel Cordioli combine their Influences behind the decks to become „Shap’ed“ and create the mood they are running after since they got infected by dance music to create a sound combined from techno, minimal and tech house.

Beneath their residency at the „Garage Lueneburg“in 2013, they got spontaneous the opportunity to play in front of a frenetic raving crowd at the „Fusion Festival“ in 2014.

In their unique Fusion „Shap’ed“ stays long-Term in your Mind, injected through their outstanding performance and their widely spread influences from Arnes’ long-term-techno-tracking and Daniels’ UK-Bass and D’n’B history.

It all started for both of them with vinyl, their hearts are still beating for this black gold.
For their „Shap’ed“ project they decided to go a digital way to open a new dimension of live-possibilities, flexibility and variety like it is rare to hear.

Facebook Twitter