RAFIKI


ie Band RAFIKI steht für deutschsprachigen Skapunk! Eingängige Bläserthemen ergänzen sich perfekt mit kraftvollem Punkrock, schnellen Offbeats und groovigen Reggae-Parts. Zusammen mit dem melodischen Gesang entsteht ein unverkennbarer Sound, der sofort ins Ohr geht. Bereits seit 13 Jahren sorgen die sympathischen fünf Jungs aus Unterfranken für Sommer, Sonne, Spaß und Skapunk!

Dieses positive Lebensgefühl überträgt sich vor allem live sofort auf den Hörer. Egal ob beim Clubkonzert oder auf der Festivalbühne - bei RAFIKI wird exzessiv abgefeiert! Eine gehörige Portion Spielfreude, viel Witz und ordentlich Power zeichnen die Band auf der Bühne aus. Gemeinsame Konzerte mit bekannten Größen wie Mad Caddies, Talco, Less than Jake, Panteon Rococo, Rantanplan, The Toasters, Itchy Poopzkid, Jennifer Rostock, Dritte Wahl, Moop Mama, Terrorgruppe, The Subways, Soulfly, Emil Bulls, Rage, uvm. zeugen von ihrer Livequalität.

Alles begann im Jahre 2002 als sich fünf pubertierende Teenager dazu entschlossen, zusammen eine Band zu gründen. Aus dem anfänglichen Spaßprojekt wurde nach und nach ein noch größeres Spaßprojekt! Auftritte in ganz Deutschland, Label- und Bookingdeals folgten. Mit der mittlerweile fünften Platte "Egoist" setzen die fünf Freunde ihren Weg fort. Das Album erscheint im Dezember 2015 unter Rotlicht Records.

read more

ie Band RAFIKI steht für deutschsprachigen Skapunk! Eingängige Bläserthemen ergänzen sich perfekt mit kraftvollem Punkrock, schnellen Offbeats und groovigen Reggae-Parts. Zusammen mit dem melodischen Gesang entsteht ein unverkennbarer Sound, der sofort ins Ohr geht. Bereits seit 13 Jahren sorgen die sympathischen fünf Jungs aus Unterfranken für Sommer, Sonne, Spaß und Skapunk!

Dieses positive Lebensgefühl überträgt sich vor allem live sofort auf den Hörer. Egal ob beim Clubkonzert oder auf der Festivalbühne - bei RAFIKI wird exzessiv abgefeiert! Eine gehörige Portion Spielfreude, viel Witz und ordentlich Power zeichnen die Band auf der Bühne aus. Gemeinsame Konzerte mit bekannten Größen wie Mad Caddies, Talco, Less than Jake, Panteon Rococo, Rantanplan, The Toasters, Itchy Poopzkid, Jennifer Rostock, Dritte Wahl, Moop Mama, Terrorgruppe, The Subways, Soulfly, Emil Bulls, Rage, uvm. zeugen von ihrer Livequalität.

Alles begann im Jahre 2002 als sich fünf pubertierende Teenager dazu entschlossen, zusammen eine Band zu gründen. Aus dem anfänglichen Spaßprojekt wurde nach und nach ein noch größeres Spaßprojekt! Auftritte in ganz Deutschland, Label- und Bookingdeals folgten. Mit der mittlerweile fünften Platte "Egoist" setzen die fünf Freunde ihren Weg fort. Das Album erscheint im Dezember 2015 unter Rotlicht Records.

Facebook Twitter