Wenn ich gute Vorsätze aufzählen müsste, die ich rund um dieses Blog in 2019 erfüllen möchte, dann wären da das Vorhaben, weg von der populäreren Musik, mal wieder hin zu unbekannteren Labels, bzw. kleineren Produzenten und Künstler zu blicken und zum anderen der Wunsch deutlich mehr Mixtapes zu produzieren, als es mir im vergangenen Jahr gelungen ist.

Da ich anstelle von großen Ankündigungen lieber Taten folgen lasse, gibt es hier eine Zusammenstellung meiner Streifzüge rund um Veröffentlichungen auf Bandcamp & Co. Soul Food Studio ist eine Mischung aus Nu-Soul, Jazz und Electronica-Tracks, die seit dem Jahreswechsel ihren Weg in meine Musiksammlung gefunden haben. Viel Spaß damit.

    Tracklist
    Makaya - Inner Flight
    Zuma Dionys - Keep On Moving
    Neneh Cherry - Faster Than The Truth
    Metronomy - Tweet Drunk
    Liz Aku - Flight & Fall
    Kadhja Bonet - Procession
    Allysha Joy - FNFL
    DJ Cam Quartet - Mental Invasion
    Hanna - Secrets
    Jenny Penkin - Oto Davar
    Snacks - Daydream
    Kadhja Bonet - Delphine
    DJ Harrison - John Deere
    Amaka - Neighbours (feat. Remsen)
    DJ Harrison - Advil
    Felivand - Same Old
    Yazmin Lacey - Something My Heart Trusts
    Cecily - Don’t Hide The Sun
    Knxwledge. - makeitbetter.
    Noname - Regal
    Allysha Joy - Selfish
    Witch Prophet - Indigo
    Run Child Run - Can’t Catch Me
    Morbus Murphy - Soulslides Pt. II
    Ronald - In the middle of the night
    Nu Dust - Tent City


    Soul, Jazz, Neo Soul, Nu Soul, Electronica
    • Type: Mix
    • 121 bpm
    • Key: Em
    Full Link
    Short Link (Twitter)