Klavier vorbereiten für die nächste Generation

Sie hören die Verstimmung eines Klaviers der Marke W.Hoffmann, das circa 1979 in Langlau im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen gebaut worden ist. Auf dem Klavier hat die Mutter als Kind und Schülerin des Musischen Gymnasiums gelernt. Nun soll die Tochter darauf lernen, die ebenfalls das Musische Gymnasium besucht. In der Zwischenzeit hatte das Klavier eine lange Spielpause, was man ihm auch deutlich anhört...

Ein Klavier an die nächste Generation vererben? Geht denn das überhaupt? Ja! Klaviere sind äußerst nachhaltig und werden dafür von ihren Besitzern auch entsprechend geschätzt. Leider hat nur die Klavierindustrie noch nicht erkannt, diesen Vorteil werbewirksam aufzugreifen, dass man nämlich nachhaltige Leistungen gerade im Interesse der nachfolgenden Generationen erbringt:

de.wikipedia.org/wiki/Nachhaltigkeit

Wie Sie hören können, wurde mein Probespiel von zwei Vögeln zwitschernd begleitet. Die beiden gefiederten Gefährten unterhielten mich auch während der gesamten Stimmung. Interessant ist ihr Verhalten am Ende, also beim abschließenden Probespielen. Offensichtlich waren sie vom Ergebnis derart beeindruckt, dass sie lauschend den Schnabel hielten. Hören Sie selbst unter

hearthis.at/praeludio/klaviers...nn-112-gestimmt

Festpreise und Leistungen der überregionalen Klavierstimmerei Praeludio finden Sie für Schwabach unter

klavierstimmer-schwabach.de

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Hörbeispiele der Klavierstimmerei Praeludio durch das Copyright geschützt sind: praeludio.de/impressum.html#copyright

    Klavierstimmer, Klavier stimmen, Schwabach, W.Hoffmann, Baujahr circa 1979, Modell 112, Verstimmung, lange Spielpause
    • 93 bpm
    • Key: F
    • Königsplatz 1, 91126 Schwabach, Deutschland
    Full Link
    Short Link (Twitter)