Sie hören einen Flügel der Firma Steingraeber (Bayreuth), der von der Klavierstimmerei Praeludio auf Wunsch in einem Termin von 440 auf 442 Hertz höher gestimmt worden ist. Der Flügel ist nur 160 cm kurz. Das heißt, vor allem die Basssaiten haben suboptimale Längen. Das wirkt sich auf die Inharmonizität der einzelnen Saiten sowie auf die Stimmbarkeit im Bass aus. Ferner gibt es auch immer wieder mal so genannte Mensurfehler, das heißt, dass die für den jeweiligen Ton gewählten Saitenstärken nicht passend gewählt worden sind. Dann bekommt der Klavierstimmer zusätzliche, häufig unlösbare Probleme.

Liefert unser Klavierstimmer nun eh ein insgesamt schwammiges Ergebnis ab, so kann man auch keine feinen Unterschiede feststellen. Umso feiner jedoch das Endergebnis der Stimmung ausfällt, desto deutlicher treten nun jene Fehler in den Vordergrund, die der Stimmer nicht lösen kann, da sie konstruktionsbedingt sind. Das betrifft die Länge der Saiten im Bass sowie die Mensur der Saiten, also Fehler aus der Produktion oder wie man so sagt ab Werk, die sich durch das Stimmen nicht beseitigen lassen.

Bei so gut wie allen Klavieren und Flügeln ist die unterste Oktave das größte Problem, da es dort zu einem psycho-akustischen Phänomen kommt. Wir hören in der untersten Oktave Stellvertretertöne für die eigentlich von uns erwarteten Töne. Unser Ohr hört dort den 4. oder 6. Oberton. Den Grundton nehmen wir nur aufgrund einer Korrektur-Rechnung unseres Hörzentrums wahr. Wenn man sich mal nur einzelne Töne/Saiten im Bass anhört, so stellt man fest, dass dort ungemein viel Töne, Tonbereiche mitschwingen. Es ist ungemein schwer bzw. genau genommen unmöglich, dort einen klaren Ton zu vernehmen. Es handelt sich um ein Gemisch aus Grundton und Obertönen, die sich in der Priorität überlagern, und die Priorität sich auch noch dynamisch zu verändern scheint, wenn man die einzelnen Ton länger ausklingen lässt. Derartige Schwankungen innerhalb der Saite lassen sich mittlerweile sehr gut mit einem Frequenzmessgerät dokumentieren. Dieses Problem hat natürlich auch der Klavierstimmer und zwar in jedem Fall, also sowohl bei der Verwendung eines Stimmgeräts als auch beim Stimmen nach Gehör.

Da die Oktaven vor allem im Bereich der untersten Oktave in aller Regel nicht sauber zu stimmen sind, empfiehlt es sich, über zwei Oktaven zu prüfen. Um so mehr Vergleiche man anstellt, desto objektiver wird das Ergebnis. Daher hören Sie in dieser Aufnahme

  • zuerst das Spielen aller Lagen in Dur-Akkorden. Hierbei kann man darauf achten, ob innerhalb dieser Lagen über die gesamten 7 Oktaven einzelne Töne auffällig hervortreten. Das wären dann falsche Töne, wenn sie sich nicht in die angespielten Harmonien integrieren;
  • dann hören Sie einen Extremvergleich, ob nämlich die unterste Oktave zu dem obersten Dur-Dreiklang der jeweiligen Lage passt;
  • es folgen abwärts laufend die Oktaven von der Mitte zum Bass hinunter, dann die Umkehrung der Richtung über zwei Oktaven wieder hinauf zur Mitte und über drei Oktaven noch ein Test für die Töne der untersten Oktave und deren Tauglichkeit für das Zusammenspiel in der Mittellage. Hierbei werden Sie feststellen, dass ich die Oktaven anfangs zu schnell spiele, da es dort keine Besonderheiten gibt. Dann komme ich zum A1 und somit ersten Ton der untersten Oktave. Nun werden die Oktaven von mir zumindest etwas länger gehalten und hier hört man schon ein paar Schwebungen, die uns Unstimmigkeiten signalisieren. Bei dem Weg zurück über zwei Oktaven nehmen wir schon viel weniger Störungen wahr und über drei Oktaven ist das Ergebnis akzeptabel. Wünschenswert wäre es jedoch, wenn es auch schon über zwei Oktaven störungsfrei im Sinne von optimal wäre. Wenn das aber stimmtechnisch nicht erreichbar ist, dann muss man diesem kleinstmöglichen Fehler leben.

Über diese sowie weitere Mängel des Klaviers sollten alle Klavierbesitzer, Klavierspieler aber vor allem Klavierkäufer informiert sein. Darum bemüht sich die Klavierstimmerei Praeludio zusätzlich zu dem Klavierservice z.B. im Rahmen recht umfangreicher und offener Blogs. Dort erfahren Sie alles darüber,

Ach ja, und Sie finden nur bei Praeludio bereits weit über 1000 Hörbeispiele von Klavier- und Flügelstimmungen mit Kommentaren und Hintergrundinformationen zu den gestimmten Instrumenten und deren Herstellern!

Ist auch Ihr Klavier oder Flügel verstimmt? Dann finden Sie hier die Leistungen und Festpreise der überregionalen Klavierstimmerei Praeludio für den Landkreis Bayreuth.

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Hörbeispiele der Klavierstimmerei Praeludio durch das Copyright geschützt sind.

    Klavierstimmer, Bayreuth, Fränkischer Theatersommer, 442 Hertz, Hörbeispiele, Steingraeber Flügel, Klavierstimmerei Praeludio
    • Type: Live
    • © All rights reserved
    • Hollfeld, Deutschland
    Full Link
    Short Link (Twitter)