Sie hören im folgenden die Aufnahme eines Sonderfalls. Denn dieses Klavier des deutschen Klavierbauers Alexander Bretschneider aus Leipzig, Baujahr circa 1900, lies auf den ersten Blick einen schweren Schaden erkennen: Die Gussplatte war im Diskantbereich stark gebrochen. Der Augenschein sagt mir: Dieses Klavier ist kaputt!

Doch wie ist nun die Geschichte des Klaviers? Bei welchem Menschen ist das Piano gelandet und welche Aufgaben könnte es hier noch erfüllen?

Das Klavier fand seinen Weg scheinbar zufällig seinen Weg zu der Familie. Denn man hatte mehr oder weniger aus Spaß bei einer Auktion bei Ebay mitgemacht. Die Auktion begann bei 1.- Euro. Der nächste Schritt war 1,50 Euro – und schon war kein Mitbewerber mehr da, so dass die Familie sich damit konfrontiert sah, soeben ein Klavier gekauft zu haben.

Nun stand das Klavier also da und eine junge Familie warteten gespannt darauf, was nun aus dem Instrument werden würde. „Schön wäre es, wenn man zumindest auf dem Klavier noch spielen könnte“, lautete die Vorgabe. Also werde ich das Klavier testen und probieren, was möglich ist. Hier hören Sie nun die Aufnahme vor der Stimmung, bei der ich das Piano in seinem gesamten Tonumfang durchspiele, um es kennen zu lernen.

Hören Sie sich auch das verstimmte Praeludio an, das Sie unter

hearthis.at/praeludio/bretschn...ludio-verstimmt

finden. Und vergleichen Sie mit den Aufnahmen des gestimmten Klaviers unter

hearthis.at/praeludio/bretschn...lavier-gestimmt

sowie

hearthis.at/praeludio/bretschn...eludio-gestimmt

Weitere Informationen zur Klavierstimmerei Praeludio finden Sie unter

klavierstimmer-tirschenreuth.de

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Hörbeispiele der Klavierstimmerei Praeludio durch das Copyright geschützt sind: praeludio.de/impressum.html#copyright

    Klavierstimmer, Klavier stimmen, Mitterteich, Bretschneider, Baujahr 1900, Modell 120, Gussplatte gebrochen, Klavierstimmerei Praeludio
    Full Link
    Short Link (Twitter)