Sie hören meine Kurzversion des C-Dur-Praeludiums von Johann Sebastian Bach aus dem Wohltemperierten Klavier in verstimmten Zustand. Die Aufnahme wurde eingespielt auf einem Klavier des deutschen Klavierherstellers Alexander Bretschneider aus Leipzig. Das Klavier selbst hat einen 120 cm hohen Klangkörper und verfügt bereits über die moderne Konstruktion des Kreuzsaiters sowie einer Unterdämpfungsmechanik.

Der Zustand des Klaviers erwies sich auf den ersten Blick als regelrecht dramatisch, da die Gussplatte im Diskantbereich stark gebrochen war. Würde ich das Klavier noch stimmen können? Würde der Diskant die Spannung halten? Werde ich mit einer Vorstimmung hinkommen oder mehrfach nacharbeiten müssen? Wie Sie am Grad der Verstimmung hören können, wartete hier eine echte Aufgabe.

Hören Sie sich auch die Verstimmung des gesamten Tonraums an. Sie finden die Datei unter

hearthis.at/praeludio/bretschn...avier-verstimmt

Vergleichen Sie mit den Aufnahmen des gestimmten Klaviers unter

hearthis.at/praeludio/bretschn...eludio-gestimmt

sowie

hearthis.at/praeludio/bretschn...eludio-gestimmt

Weitere Informationen zur Klavierstimmerei Praeludio finden Sie unter

klavierstimmer-tirschenreuth.de

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Hörbeispiele der Klavierstimmerei Praeludio durch das Copyright geschützt sind: praeludio.de/impressum.html#copyright

    Klavierstimmer, Klavier stimmen, Mitterteich, Bretschneider, Baujahr 1900, Modell 120, Gussplatte gebrochen, Klavierstimmerei Praeludio
    Full Link
    Short Link (Twitter)