Hallo - aufgrund der Länge des Textes, komme ich gleich zum Punkt:
In den letzten Jahren verfiel ich wieder in eine Lethargie, die mich selbst zu meinem größten Kritiker machte. Ich konnte mir im Leben nichts mehr recht machen und stand mir nur noch selbst im Weg. Dinge die ich anging, gefielen mir nicht, weil ich vor allem mir gegenüber gerecht werden wollte. Ich isolierte mich immer mehr in einem Leben, was nicht fair gegenüber meinen Mitmenschen war. Darum möchte ich mich in erster Linie bei mir selbst entschuldigen, dass ich die Dinge aufgab, die mir Spaß bereiteten und denen ich noch lange nachtrauerte. Ich habe die Zeit mit euch immer vermisst! Ruhigen Gewissens kann ich von diesem Set behaupten, dass dies das wichtigste in meinem Leben ist - weil es einen Umbruch bedeutet. Ich wollte es mir wieder selbst beweisen, aber dieses Mal ohne dabei unzufrieden mit mir zu sein.
In mir schlummerte seit meiner Kindheit ein Problem, welches mich im Leben nicht nach vorn lies. Ich habe das Glück, diesen "Dämon" nun endlich gefunden zu haben, der mir das selbst zugefügte Leid bereitete. Das Leben, welches ich führte, bestand grundsätzlich aus Ängsten - Angst geliebte Menschen loslassen zu müssen, Angst vor dem Versagen, etwas aus Selbstzweifeln nicht zu schaffen, Angst mir und anderen nicht gerecht zu werden, Angst zu enttäuschen und enttäuscht zu werden, Angst nicht zu vertrauen, Angst vor Höhe und so weiter und so fort. Es war kein schönes Leben, weil ich somit nur noch einem Menschen vertrauen schenkte, mich vom Rest der Welt isolierte und ihr eine große Bürde auferlegte. Sie musste in der Vergangenheit den in mir stattfindenden Zerfall ansehen und konnte nichts dagegen tun. Meine Lasten aus dem Leben wollte sie mit mir bereinigen, doch ich ließ es nicht zu - eben wegen der genannten Ängste. Nun gehe ich den Weg allein und habe heute den für mich bisher wichtigsten Tag in meinem Leben erfolgreich hinter mich gebracht. Ich bin bereit und guter Dinge, dass das Leben ab sofort nach meinen Wünschen, Träumen und Bedürfnissen laufen wird. Dieses wird nicht von heute auf morgen einfacher, aber es wird besser - weil ich besser bin! Ich verwandt keine alten Tracks, denn ich will mit diesem Set nach vorn schauen. Das Leben, wie ich es führte, kann nicht das sein, was das Schicksal für mich bestimmt hatte. Es muss mehr geben und dieser Sache werde ich nun auf den Grund gehen - darum ist dieses Set eigentlich nicht für euch, sondern für mich. Ich bin glücklich darüber, die Trackauswahl, ohne Kritik an mir selbst, getroffen zu haben. In gewisser Hinsicht verarbeite ich aber auch damit den Schmerz, den ich mir immer wieder von neuem zufügte.

"Ich dreh' mich nochmal um, ein letzter Blick ins Vorbei
Salutier' der Vergangenheit, lass' nicht zu, dass mich der Zweifel noch geißelt
Meine Entscheidung, frei sein oder mich fallen lassen"

Oft braucht man für so eine Erkenntnis eine Krise im Leben - doch ich habe erkannt, dass eine Krise auch einen Neuanfang bedeutet. Ich freue mich trotzdem, wenn euch das Set gefällt und wir vielleicht darüber reden können. Ich danke euch vom ganzen Herzen, dass ihr mir so oft schriebt und mir die Treue hieltet. Ein Versprechen, das ich jetzt wieder regelmäßig etwas Neues schaffe, möchte ich euch nicht geben. Ich verspreche mir aber, der Musik wieder mehr Raum in meinem Leben zu geben.
Danke, dass ihr bis zum Ende gelesen habt und immer noch dabei seid.
Das Set lade ich in den nächsten Stunden oder morgen hoch, mal gucken, wann es mir passt. :D Ach und es ist kein Müdebär-Set, sondern ein Set dessen Musik mich in den letzten Wochen wie Lichtstrahlen durchflutete und mich wiedee aufrichtete. Aber was ist denn mit uns Müdebär-Freunden? hust hust hust - > ein 2. ist vielleicht auch schon fertig? ;)

Euer Müdebär

Translate this for me

    Deep House, Melodic Deep House, deep techno, summer, neustart, new beginning, lane 8, yotto, fritz kalkbrenner
    • 123 bpm
    • Key: Gbm
    Full Link
    Short Link (Twitter)
    Download Video Preview for sharing