Roger Louis

In dem, am 1. Weihnachtsfeiertag 1981 im Südbrandenburgischen Elbe-Elster-Kreis geborene Roger Louis, entbrannte Mitte der 90ger ein Faible für elektronische Tanzmusik die er anfangs noch als Zuhörer und Tänzer, später auch als Dj, auszuleben begann. Im Jahre 2000 nach einem Besuch des hiesigen, legendärem Bypass Domsdorf beschloss er sein Passion auf die nächste Stufe zu heben und selbst mit dem Auflegen von Schallplatten anzufangen. 2003 wurde er Resident bei den von Freunden 2002 gegründeten Resistant Djays, mit denen er bis zum heutigen Tage die elektromusikalische Veranstaltungsreihe im Technischen Denkmal „Brikettfabrik Louise“ und im NOA51 auf die Beine stellen, um unter seinem damaligem Pseudonym „Rudi aka Kasulke“ regelmäßig an den Turntables zu stehen. Noch unter dem alten Pseudonym spielte er 2005 im bedeutendem Triebwerk Dresden, kurz darauf kam es es zur Änderung in Roger Louis. Über die Jahre folgten unzählige weitere Auftritte bei regionalen und überregionalen Veranstaltungen wie dem Summer Spirit Festival, der Showboxx, der Alten Kantine Arenzhain oder auch dem Bau 122. Während dieser Zeit spielte er eine eine stilistische Bandbreite von Techno nach Hardtechno über Discohouse bis Techhouse und wieder zurück. Eins ist Ihm aber bis zum heutigen Tag noch immer geblieben, das Faible fürs Auflegen und die Liebe zur elektronischen Tanzmusik. Und das ist Fakt!

read more

In dem, am 1. Weihnachtsfeiertag 1981 im Südbrandenburgischen Elbe-Elster-Kreis geborene Roger Louis, entbrannte Mitte der 90ger ein Faible für elektronische Tanzmusik die er anfangs noch als Zuhörer und Tänzer, später auch als Dj, auszuleben begann. Im Jahre 2000 nach einem Besuch des hiesigen, legendärem Bypass Domsdorf beschloss er sein Passion auf die nächste Stufe zu heben und selbst mit dem Auflegen von Schallplatten anzufangen. 2003 wurde er Resident bei den von Freunden 2002 gegründeten Resistant Djays, mit denen er bis zum heutigen Tage die elektromusikalische Veranstaltungsreihe im Technischen Denkmal „Brikettfabrik Louise“ und im NOA51 auf die Beine stellen, um unter seinem damaligem Pseudonym „Rudi aka Kasulke“ regelmäßig an den Turntables zu stehen. Noch unter dem alten Pseudonym spielte er 2005 im bedeutendem Triebwerk Dresden, kurz darauf kam es es zur Änderung in Roger Louis. Über die Jahre folgten unzählige weitere Auftritte bei regionalen und überregionalen Veranstaltungen wie dem Summer Spirit Festival, der Showboxx, der Alten Kantine Arenzhain oder auch dem Bau 122. Während dieser Zeit spielte er eine eine stilistische Bandbreite von Techno nach Hardtechno über Discohouse bis Techhouse und wieder zurück. Eins ist Ihm aber bis zum heutigen Tag noch immer geblieben, das Faible fürs Auflegen und die Liebe zur elektronischen Tanzmusik. Und das ist Fakt!

Translate this for me please

Facebook Twitter facebook.c...r.louis.31 soundcloud...oger_louis mixcloud.c...oger-louis plus.googl...6065/posts skype roger_louis1

      80 Followers

        Following 7