KlarheitSchaerfeStringenz.Wordpress.com

Klarheit Schärfe Stringenz

Mit Klarheit die Schärfe und Stringenz,
wird es für einen neuen Sinn kredenzt,
leitende Stellen in einem Idealen Sinne,
welche die Handlungsweise darin bestimme.

Der wahren Frömmigkeit es uns entnommen,
damit wir tatsächliche gewolltes bekommen,
das göttliche Bitten nicht verallgemeinern,
Wirkliches zu realisieren nicht verkleinern.

Denn wie soll Gott das Gewollte sonst Wissen,
wo es allgemeine formuliert abseits vom müssen,
sich auf die eine Sache am besten beschränken,
um es wirklich zu der Realität darin zu lenken.

Mit dem unterscheiden vom Guten und Schlechten,
welche der Frömmigkeit auch ist in den Mächten,
der allgemein Wohlfahrt als Leitender zu dienen,
im Interesse des Staates wie Blumen den Bienen.

Der Wahrhaft gerechte hat da nur einen Willen,
Leckerhaftes, Üppiges und Prunksucht zu stillen,
den enthaltsamen Massen seine Befriedung geben,
als Frugalität zur echten Lebensführung bewegen.

Nicht bedürfen ist bei uns Göttlich das Wahre,
so wenig als möglich zu bedürfen dem Gott nahe,
in diesem Sinne die Bedürfnislosigkeit das Gut,
welche uns durch unsere Tugenden damit absolut.

Das Glückseligkeits Ideal wird damit erreicht,
das Sklaventum und die Knechtschaft uns weicht,
Unenthaltsame nicht durch den Erwerb untergehen,
lernt manchen die Enthaltsamkeit zu verstehen.

Den Leckerhaften, Trunk-, Schlarf- Wollsüchtigen,
Freund und Freundschaften deswegen zu berichtigen,
den Glücksgüter streben die nichts redlich Teilen,
weiter zu mäßigen um die Habsüchtigen auch heilen.

Es wird in Klarheit, Schärfe, Stringenz gebracht,
wo es einer für den Bundesgerichtshof ihrer Acht,
die im Ausführen unser eigene Herrschertätigkeiten,
als dialetischen Wahrheiten uns das weiter bereiten.

With clarity the sharpness and stringency,
it will be crowned for a new sense,
managerial bodies in an ideal sense,
which determines the course of action therein.

It is taken from us from true piety,
so that we get actual intentional,
do not generalize divine pleading,
Real to realize does not shrink.

For how else can God know what he is willing to do,
where it must be formulated generally away from the
limit themselves to one thing best,
to really direct it to the reality in it.

Distinguishing from the good and the bad,
which of piety is also in the powers,
to serve as a leader of general welfare,
in the interest of the state like flowers to bees.

The Truly Just has only one will,
To satisfy delicious, lavish and pompous addiction,
give its pacification to the abstinent masses,
as frugality to the real way of life.

Do not need divinely the true,
to need as little as possible close to God,
in this sense, the lack of need is the good,
which absolutely we through our virtues.

The ideal of bliss is thus achieved,
slavery and bondage give way to us,
Indefinite not to be lost by the acquisition,
learns to understand abstinence to some.

The delicious, drunk, schlarf wool lys,
to correct friends and friendships for this reason,
the good goods strive to divide nothing honestly,
to moderate further in order to heal the greedy.

It is brought into clarity, sharpness, stringency,
where there is one for the Federal Court of Their Eight,
which in carrying out our own activities of the rule,
as dialetic truths this will continue to prepare us.

public domain and freeware of course
DJ Anonymous
public domain and freeware of course
DJ Anonymous

Translate this for me please

    Dub
    • 94 bpm
    • Key: Abm
    Full Link
    Short Link (Twitter)
    Download Video Preview for sharing