Strange


Strange begann seine musikalische Laufbahn im Alter von 16 Jahren. Mit Fleiß und starkem Willen schaffte er es, bei einer Newcomer-Night im Jahre 2000 sein Können unter Beweis zu stellen. Von dort an legte er Vinyl in Clubs in Berlin, Brandenburg und Sachsen auf. 2005 beendete er, aus privaten und beruflichen Gründen, seine Laufbahn, vorerst.
Seit 2015 ist er wieder unterwegs, auf digitalen Wegen und mit neuem musikalischen Style. Dieser zeichnet sich durch housige Bassmelodien aus, die nach vorne gehen. Stets publikumsbezogen ist es sein Ziel, aus jedem zuckenden, ein tanzendes Bein zu machen.

Engl: Strange aka Robert started djing at the age of 17 in 1999 and got his first chance in a club back in 2000. At that time he played vinyl in clubs in Berlin and Brandenburg till 2005.
After a 10 year break he came back in in 2015 on digital ways and with a new musical concept.

FB: facebook.com/musicianstrange
Sound: soundcloud.com/robstrange

Discografie 2000-2005 Triebwerk (Dresden)
Rotor (Berlin)
Brotfabrik (Gransee)
Beat Fabrik (Marwitz)
Love Base (Berlin)
Club Sound Open Airs (Ahlimbsmühle)

Discografie seit 2015 Club Gretchen (Berlin)
House of Weekend (Berlin)
Burg Schnabel (Berlin)
Sterne & Bass Open Air 19.6.2016 (Rummelsburg)
Club R19 (Berlin)
Birgit und Bier (Berlin)

read more

Strange begann seine musikalische Laufbahn im Alter von 16 Jahren. Mit Fleiß und starkem Willen schaffte er es, bei einer Newcomer-Night im Jahre 2000 sein Können unter Beweis zu stellen. Von dort an legte er Vinyl in Clubs in Berlin, Brandenburg und Sachsen auf. 2005 beendete er, aus privaten und beruflichen Gründen, seine Laufbahn, vorerst.
Seit 2015 ist er wieder unterwegs, auf digitalen Wegen und mit neuem musikalischen Style. Dieser zeichnet sich durch housige Bassmelodien aus, die nach vorne gehen. Stets publikumsbezogen ist es sein Ziel, aus jedem zuckenden, ein tanzendes Bein zu machen.

Engl: Strange aka Robert started djing at the age of 17 in 1999 and got his first chance in a club back in 2000. At that time he played vinyl in clubs in Berlin and Brandenburg till 2005.
After a 10 year break he came back in in 2015 on digital ways and with a new musical concept.

FB: facebook.com/musicianstrange
Sound: soundcloud.com/robstrange

Discografie 2000-2005 Triebwerk (Dresden)
Rotor (Berlin)
Brotfabrik (Gransee)
Beat Fabrik (Marwitz)
Love Base (Berlin)
Club Sound Open Airs (Ahlimbsmühle)

Discografie seit 2015 Club Gretchen (Berlin)
House of Weekend (Berlin)
Burg Schnabel (Berlin)
Sterne & Bass Open Air 19.6.2016 (Rummelsburg)
Club R19 (Berlin)
Birgit und Bier (Berlin)

Facebook