HAWK gut vernetzt im Südniedersachsen-Innovations-Campus

Innovationen machen für ein Unternehmen oft den entscheidenden Vorsprung im Markt aus. Deshalb ist die Innovationsförderung für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ein wichtiges Thema. Im europäischen Gesamtvergleich, so hat es das Statistische Landesamt von Baden-Württemberg mit Daten der EU-Statistikbehörde Eurostat letztes Jahr berechnet, steht Niedersachsen im Innovationsindex im oberen Feld recht gut da: Auf Platz fünfzehn von insgesamt 78 Regionen und Ländern innerhalb der EU findet sich Niedersachsen nahe der Spitzengruppe wieder. Im Vergleich mit deutschen Ländern belegt das Bundesland jedoch nur ein Ranking im Mittelfeld. Der Innovationsindex berechnet sich neben der Anzahl an Patenten pro Einwohner auch aus den Arbeitsplätzen in Forschung und Entwicklung in der entsprechenden Region.

Auf lokaler Ebene gibt es in Niedersachsen vielfältige Projekte und Institutionen, die das Innovationspotential positiv beeinflussen. Jedoch kann diese Dynamik durch eine bessere Vernetzung untereinander und mit Kooperationen verstärkt werden. In der Region Südniedersachsen wurde daher der Südniedersachsen-Innovations-Campus (SNIC) ins Leben gerufen. Das Konzept dazu haben neben der HAWK auch weitere Hochschulen, die südlichen Landkreise Niedersachsens und die Wirtschaftskammern der Region erarbeitet.

„Ein ganz wichtiger Aspekt aus Sicht der Hochschulleitung ist, dass durch den Südniedersachsen-Innovations-Campus die an den Kooperationen Beteiligten, eine neue, gleiche Augenhöhe in den Verhandlungen erhalten“, so Dr. Marc Hudy, Präsident (m.d.W.d.G.b.) und hauptberuflicher Kanzler der HAWK.

    Podcast, Innovationen, SNIC, Göttingen, Holzminden, HAWK
    • Type: Podcast
    • © All rights reserved
    Full Link
    Short Link (Twitter)