Claudio Auditore

Claudio Auditore steht an den Plattentellern, seit er 16 ist. Inzwischen hat sich der Kreativkopf genauso als Veranstalter und Organisator einen Namen gemacht – Hauptsache, es geht um elektronische Musik. 1993 geboren, hat Claudio schon Clubs beschallt, Festivals gerockt und eine eigene Booking-Agentur gegründet.
2011 war seine Clubpremiere im Koblenzer Palais, im selben Jahr auch seine erste Ruhr in Love – und das erste Zusammentreffen mit Szenegrößen wie Felix Kröcher, Tom Wax und 2Elements.
2012 ging es für Claudio zum ersten Mal ins U60311 nach Frankfurt, wieder zur Ruhr in Love und: zum ersten Gig in der Heimat bei der Broken Minimal in der Limburger Rockarena. Das erste Booking bei der Limburger Electronic Visions war ein so großer Erfolg, dass Claudio als Resident-DJ in das Team eingezogen ist. Die Künstlerin „Kerstin Eden“ ist 2012 auch auf Claudio aufmerksam geworden und buchte den DJ regelmäßig zu Events im U60311.
Im Jahr 2013 hat Claudio sein Spektrum erweitert, weiter Kontakte zu großen Künstlern geknüpft und erfolgreich die Electronic Visions veranstaltet. Dass schon DJ Rush, A.N.A.L., Klaudia Gawlas, Felix Kröcher, Gary Beck und weitere Größen dort an Boot waren, zeugt vom Erfolg der Electro-Reihe.
Für Claudio ist das aber kein Grund, sich entspannt zurückzulehnen: Das junge Electronic Visions Team schaffte es 2013 erstmals, einen eigenen Floor auf der Ruhr in Love zu ergattern – und einen eigenen Bunker, als die Nature One auf der Raketenbasis Pydna 2013 zum Besucherrekord tanzte.
Claudios Reise durch die Clubs und Festivallandschaft geht natürlich weiter. Man darf gespannt sein, wohin ihn sein Weg noch führt...

(geschrieben von Alexander Hoffmann, Redakteure)

read more

Claudio Auditore steht an den Plattentellern, seit er 16 ist. Inzwischen hat sich der Kreativkopf genauso als Veranstalter und Organisator einen Namen gemacht – Hauptsache, es geht um elektronische Musik. 1993 geboren, hat Claudio schon Clubs beschallt, Festivals gerockt und eine eigene Booking-Agentur gegründet.
2011 war seine Clubpremiere im Koblenzer Palais, im selben Jahr auch seine erste Ruhr in Love – und das erste Zusammentreffen mit Szenegrößen wie Felix Kröcher, Tom Wax und 2Elements.
2012 ging es für Claudio zum ersten Mal ins U60311 nach Frankfurt, wieder zur Ruhr in Love und: zum ersten Gig in der Heimat bei der Broken Minimal in der Limburger Rockarena. Das erste Booking bei der Limburger Electronic Visions war ein so großer Erfolg, dass Claudio als Resident-DJ in das Team eingezogen ist. Die Künstlerin „Kerstin Eden“ ist 2012 auch auf Claudio aufmerksam geworden und buchte den DJ regelmäßig zu Events im U60311.
Im Jahr 2013 hat Claudio sein Spektrum erweitert, weiter Kontakte zu großen Künstlern geknüpft und erfolgreich die Electronic Visions veranstaltet. Dass schon DJ Rush, A.N.A.L., Klaudia Gawlas, Felix Kröcher, Gary Beck und weitere Größen dort an Boot waren, zeugt vom Erfolg der Electro-Reihe.
Für Claudio ist das aber kein Grund, sich entspannt zurückzulehnen: Das junge Electronic Visions Team schaffte es 2013 erstmals, einen eigenen Floor auf der Ruhr in Love zu ergattern – und einen eigenen Bunker, als die Nature One auf der Raketenbasis Pydna 2013 zum Besucherrekord tanzte.
Claudios Reise durch die Clubs und Festivallandschaft geht natürlich weiter. Man darf gespannt sein, wohin ihn sein Weg noch führt...

(geschrieben von Alexander Hoffmann, Redakteure)

Facebook claudioauditore.com soundcloud...ioauditore