Jason Philips - Tächno / Wotufa Elektronika - Jena
facebook.com/Jason.Philips.Music

Wenn die Schwester deines Kumpels Dich das erste Mal mit in den Club mitnimmt und Du dort nie wieder wegwillst, spricht keiner von Schuld. So war es bei Jason Philips, der fortan als Stammgast im Weiraer Flucs (später Weira D.C) seine freizeitliche Heimat fand.

Angefixt von House und (ein bisschen) Techno wollte er es irgendwann selbst wissen. So hatte er seinen ganz offiziell ersten Gig im Jahr 2003 im Klubhaus der Jugend in Neustadt an der Orla. So ging es dann weiter, quasi die klassische Tretmühle der alten Zeit. Eigene Veranstaltungsreihe, Veranstaltungen mit Freunden – hin, her, rüber, nüber von Weimar, Jena, Gleina, Eisenberg bis Neustadt.

Die Residentzeit folgte und für Jason bedeutete dies, die Vor- und Nacharbeit im Leipziger Velvet und der Egabox (dem ehemaligen Joue Joue) in Erfurt zu erledigen. Auch wenn dieses Handwerk heute als ausgestorben gilt, genau da lernt man die Gesetzmäßigkeiten des Floors. Was muss ein Track bringen, wann ist die Zeit für ihn gekommen und (wichtig) was sollte nicht passieren.

Dieses Wissen floss in seine eigenen Produktionen ein, denn das Schrauben hatte er für sich ebenfalls entdeckt, um folgerichtig mit seinem Kumpano Andlee ihr erstes Label Celeste Records zu gründen. Die erste Single war mit “my little sister” betitelt. Drängt sich die Frage auf, ob dies eine Hommage an die Verführerin aus den Anfangstagen war!

    Techno
    • 124 bpm
    • Key: Am
    Full Link
    Short Link (Twitter)