A-TraXX

01737 Tharandt, Deutschland

-> 20.11.18 Danke für 400 Dreieckbetätigungen

-> 18.11.18 Der Schillerkellermitschnitt wird Zeitnah bearbeitet...

Als TraXX 1996,damals noch Beiwerk einer mobilen Diskothek,das erste mal
den Line-Fader bewegte, begann eine vielschichtige musikalische Entwicklung.

Wenig später, zusammen mit Denmarc, veranstalteten und prägten sie, in ihrem unnachahmlichen Stil alias Ordinary Funktopus ,über 10 Jahre die DaClub Partyreihe.

--„Die Crew ORDINAY FUNKTOPUS von „DaClubSoundz“ aus dem Forststädtchen TH, die als Residents und Initiatoren der legendären „DaClub-Partyreihe“ regelrechte Hysterien im unteren Kreisgebiet auslösen und inzwischen schon in DD, dem Wogenden, und dem Einheitsgrütz Sinnentfremdeter Partydates entfliehenden Volk, den Groove
zurückgeben. Mit ihren fast zahllos scheinenden Variationen von den 60ern bis Heut, werden sie auch den Nerv, der nicht an elektronischen Klängen Interessierten bei der WWN treffen...“--

Die Präferenz zur elektronischen Musik ließ sie ihr Repertoire mit langen Ambiente und Chillout, Elektro- und Techno-Sets erweitern.

2007, zum ersten gemeinsam mit VEAB organisierten Freakadelik, spielte (An-)TraXX sein erstes experimentelles Genre-übergreifendes Set zwischen Zappa und Autechre.

Diese Vielfalt prägt bis heute seine Abwechslungsreichen Mitschnitte, die zumeist bei kleinen Veranstaltungen entstehen.

read more

-> 20.11.18 Danke für 400 Dreieckbetätigungen

-> 18.11.18 Der Schillerkellermitschnitt wird Zeitnah bearbeitet...

Als TraXX 1996,damals noch Beiwerk einer mobilen Diskothek,das erste mal
den Line-Fader bewegte, begann eine vielschichtige musikalische Entwicklung.

Wenig später, zusammen mit Denmarc, veranstalteten und prägten sie, in ihrem unnachahmlichen Stil alias Ordinary Funktopus ,über 10 Jahre die DaClub Partyreihe.

--„Die Crew ORDINAY FUNKTOPUS von „DaClubSoundz“ aus dem Forststädtchen TH, die als Residents und Initiatoren der legendären „DaClub-Partyreihe“ regelrechte Hysterien im unteren Kreisgebiet auslösen und inzwischen schon in DD, dem Wogenden, und dem Einheitsgrütz Sinnentfremdeter Partydates entfliehenden Volk, den Groove
zurückgeben. Mit ihren fast zahllos scheinenden Variationen von den 60ern bis Heut, werden sie auch den Nerv, der nicht an elektronischen Klängen Interessierten bei der WWN treffen...“--

Die Präferenz zur elektronischen Musik ließ sie ihr Repertoire mit langen Ambiente und Chillout, Elektro- und Techno-Sets erweitern.

2007, zum ersten gemeinsam mit VEAB organisierten Freakadelik, spielte (An-)TraXX sein erstes experimentelles Genre-übergreifendes Set zwischen Zappa und Autechre.

Diese Vielfalt prägt bis heute seine Abwechslungsreichen Mitschnitte, die zumeist bei kleinen Veranstaltungen entstehen.