Tia de Nil


Tia de Nil
Geboren: 21.12.1990 in Aachen
Sie singt seitdem sie 3 Jahre alt ist und kann sich an keine Zeit erinnern, wo die Musik keine wichtige Rolle in ihrem Leben gespielt hat. Ihre Mutter, eine ehemalige Chansonsängerin in Ägypten, gab schon früh ihr musikalisches Wissen und ihre Erfahrung an sie weiter. Tia de Nils Familie mütterlicherseits besteht schon aus Jahrzehnten aus Musikern. Ihr Großvater spielte in den 50ern im Rundfunk von Alexandria Klavier und ihre Onkels sind in Paris als private Berufsmusiker tätig.
Neben ihrem Englisch- und Philosophiestudium hat Tia die Musik niemals zu kurz kommen gelassen. Im Homestudio schreibt sie fleißig Texte über das Leben und nimmt ihre selbstproduzierten songs mit großer Leidenschaft und Hingabe auf. Jeder einzelne Song erzählt seine eigene Geschichte und hat seinen ganz eigenen philosophischen Einfluss. Tias musikalische Einflüsse reichen von Norah Jones, Katie Melua, Zaz, Lana Del Rey, James Blunt, James Morrison, Celine Dion, Christina Aguilera, Bastille und Gotye bis hin zu Klassikern wie Eartha Kitt, The Beatles und Elvis Presley.

read more

Tia de Nil
Geboren: 21.12.1990 in Aachen
Sie singt seitdem sie 3 Jahre alt ist und kann sich an keine Zeit erinnern, wo die Musik keine wichtige Rolle in ihrem Leben gespielt hat. Ihre Mutter, eine ehemalige Chansonsängerin in Ägypten, gab schon früh ihr musikalisches Wissen und ihre Erfahrung an sie weiter. Tia de Nils Familie mütterlicherseits besteht schon aus Jahrzehnten aus Musikern. Ihr Großvater spielte in den 50ern im Rundfunk von Alexandria Klavier und ihre Onkels sind in Paris als private Berufsmusiker tätig.
Neben ihrem Englisch- und Philosophiestudium hat Tia die Musik niemals zu kurz kommen gelassen. Im Homestudio schreibt sie fleißig Texte über das Leben und nimmt ihre selbstproduzierten songs mit großer Leidenschaft und Hingabe auf. Jeder einzelne Song erzählt seine eigene Geschichte und hat seinen ganz eigenen philosophischen Einfluss. Tias musikalische Einflüsse reichen von Norah Jones, Katie Melua, Zaz, Lana Del Rey, James Blunt, James Morrison, Celine Dion, Christina Aguilera, Bastille und Gotye bis hin zu Klassikern wie Eartha Kitt, The Beatles und Elvis Presley.

youtube.co...r/HebbaTah soundcloud...tia-de-nil