Bock auf ein kleines Musikquiz?

Hier ist ein neuer Mix. Er besteht aus 20 Songs, vorwiegend aus den Bereichen Punk, Power Pop, Postpunk, New Wave und Ska aus einem Zeitraum von 1977 - 1983.
Allen Bands gemein ist, dass sie ein oder mehrere Mitglieder in ihren Reihen hatten, die ein paar Jahre später solo oder mit anderen Bands oder einfach nur unter anderem Bandnamen enorm erfolgreich geworden sind. Dann aber eher im Bereich Pop.

Wie heißen diese Musiker bzw. die Bands, die da später durch die Decke gegangen sind?

Ein paar sind relativ einfach zu erraten, aber andere sind nicht so schnell zu knacken. Die absoluten Rate-Cracks und Nerds machen das Ganze natürlich ohne Online-Hilfe von Google, etc.
Auch wenn manche der Stücke nicht alle so wahnsinnig glorreich sind, lohnt es sich trotzdem, sie mal anzuhören, denn manche erkennt man tatsächlich am Gesang.

Ich löse das Ganze dann irgendwann im Laufe der Woche mal auf.
Viel Spaß beim Raten! Haut einfach raus… :-)

Hier noch die Playlist:

  1. The Bangs – Getting out of hands (1981)
  2. The Tourists – I only want to be with you (1979)
  3. Akrylykz – J.D. (1980)
  4. Graduate – Elvis should play Ska (1980)
  5. The Reaction – I can‘t resist (1978)
  6. Nips – All the time in the world (1978)
  7. Squad – Red Alert (1978)
  8. The Killjoys – Johnny won‘t get to heaven (1977)
  9. Big in Japan – Big in Japan (1977)
  10. Gen X – Ugly rash (1980)
  11. Tools Down – All I want (1981)
  12. The Vicars – I‘m going mad (1979)
  13. Undertones – Here comes the summer (1979)
  14. Orange Juice – Falling and laughing (1982)
  15. Marine Girls – Lazy ways (1982)
  16. Rip Rig + Panic – Sunken love (1983)
  17. Artnouveau – Fearmachine (1981)
  18. The Stripes – Ecstasy (1979)
  19. Blue Rondo A La Turk – Coco (1982)
  20. Coventry Automatics – Wake up (1978)

Zwei Hinweise zu einzelnen Songs:
Bei Squad mit »Red Alert« (Nummer 7.) ist die gesuchte Person unmittelbar vor der Plattenaufnahme aus der Band ausgestiegen, um bei einer anderen Band anzuheuern (die auch in diesem Mix vertreten ist, aber unter wiederum einem anderem Bandnamen dann ein Jahr später sehr erfolgreich geworden ist) und ist daher nicht auf der Platte selbst als MusikerIn vertreten. Allerdings steht dessen Name in den Credits auf der Platte, daher gilt das meines Erachtens auch.
Die Tourists (Nummer 2.) haben schon vorher unter einem anderem Namen Musik aufgenommen: sie hießen als erstes »The Catch«. Und Anfang der 80er hatten sie dann als Duo unter ihrem späteren bekannten Namen sehr viele Hits.

    Punk
    • 88 bpm
    • Key: Gbm
    Full Link
    Short Link (Twitter)