Klaus Göttler über Lukas 1, 46-55

Das Loblied der Maria

Da sagte Maria: »Mit allem, was ich bin, will ich Gott den Herrn hoch erheben. Ja, mein Innerstes jubelt über Gott. Er ist der, der mich aus allem erlöst. Ganz tief hat er sich herabgebeugt und mich, seine Dienerin, voller Liebe angeschaut.

Von jetzt an werden alle Generationen mich glücklich nennen. Denn er, der Mächtige, hat große Dinge an mir getan. Sein Name ist heilig. Von Generation zu Generation wendet er sich freundlich und liebevoll denen zu, die ihm mit Ehrfurcht begegnen. Große Machttaten hat er vollbracht. Ja, er hat die, die in ihrem Herzen aufgeblasen sind, in alle Himmelsrichtungen zerstreut.
Die Machthaber hat er von ihren Thronen gestoßen und die Elenden aufgerichtet.

Die Hungernden hat er mit allem Guten versorgt und die Reichen ohne alles fortgeschickt. Sein Kind, sein Volk Israel hat er in seine Arme geschlossen, so wie er es in seiner Barmherzigkeit immer wieder getan hat. So hat er es unseren Vorfahren versprochen, Abraham und seinen Nachkommen. Diese Zusage gilt bis in die fernsten Zukunftszeiten!«

    Podcast
    • 86.5 bpm
    • Key: Bbm
    Full Link
    Short Link (Twitter)