Beim ersten Spielen eines über 150 Jahre alten Flügels, der noch mit Wiener Mechanik ausgerüstet ist, stellt sich die Frage, ob denn die Mechanik noch funktioniert. Als nächstes stellt sich die Frage nach dem Grad der Verstimmung. Und dann geht es darum, sich Schritt für Schritt die Stimmbarkeit zu ermitteln und sich nachfolgend dem Ziel der guten Stimmung zu nähern.

Hier handelt es sich um einen Flügel des Herstellers Wilhelm Schauch. Das Instrument wurde circa 1860 gebaut. Die Mechanik funktioniert noch und der Grad der Verstimmung scheint mir bewältigbar zu sein. Zu diesem Urteil komme ich zum einen, da ich nicht nur gut traininert sondern auch hinsichtlich des Alters der Instrumente recht erfahren bin.

Sie hören die Verstimmung des Flügels auf der Tonhöhe von 440 Hertz. Den Vergleich zur Endstimmung finden Sie unter

hearthis.at/praeludio/schauch-...h-1860-gestimmt

Weitere Informationen zu diesem Hörbeispiel erwarten Sie unter

praeludio.de/fluegel-150-jahre.html

Sämtliche Hörbeispiele der Klavierstimmerei Praeludio sind durch das Copyright geschützt: praeludio.de/impressum.html#copyright

Translate this for me

    Klavierstimmung, Flügelstimmung, Flügel, Wilhelm Schauch, Baujahr 1860, 400 Hertz, Verstimmung, Wiener Mechanik
    • 89.5 bpm
    • Key: Db
    Full Link
    Short Link (Twitter)
    Download Video Preview for sharing