In dieser Aufnahme hören Sie ein Klavier, davon Carl H. Hintze in Berlin gebaut worden ist. Mangels einer Seriennummer schätze ich das Baujahr auf Anfang 1900. Es war längere Zeit nicht gespielt und daher auch nicht gestimmt worden. Nach der Stimmung erfolgte die klangliche Optimierung. Vergleichen Sie mit der Endstimmung, um den klanglichen Fortschritt feststellen zu können.

Beim vergleichenden Hören zwischen Verstimmung und Endstimmung werden Sie vermutlich zu dem Schluss kommen, dass der nun erreichte Fortschritt schon sehr gut ist. Und Sie können sich gar keinen weiteren Fortschritt vorstellen. Worin also besteht der Fortschritt? Er besteht darin, dass ich vorher die Tasten ähnlich stark angeschlagen habe wie in dieser Aufnahme. Aber erst jetzt kommt auch Leise heraus, wenn ich leise spielen will! Ferner sind die Töne klanglich angeglichen. Erst jetzt fällt auf, dass vor der klanglichen Verbesserung in nahezu jeder Sequenz ein oder mehrere Töne herausstachen. Nur war eben nicht klar, ob das eine Leistung des Klavierspielers und somit mein Wille war oder ob das auf die unterschiedlich harten Hammerfilze zurückzuführen war. Wie wir jetzt feststellen, war letzteres der Fall. Jetzt stechen keine Töne mehr hervor - außer ich wollte das. Erst nach dieser Feinabstimmung des Klangs lohnt es sich somit für den Klavierspieler, sich um Feinheiten des Auusdrucks zu bemühen. Denn erst jetzt kommen diese zur Geltung. Genau genommen war der Klavierspieler vorher damit beschäftigt, mit einer Art Negativ-Performance zu vermeiden, dass die vorhandenen klanglichen Unterschiede zu stark zur Geltung kommen. Nun kann der Klavierspieler wechseln von der Negativ- auf die Positiv-Performance, also vom Vermeiden von fremdbestimmten Auffälligkeiten hin zur Optimierung des von ihm erwünschten Ausdrucks seines Klavierspiels.

Ist auch Ihr Klavier oder Flügel verstimmt? Dann finden Sie hier die Leistungen und Festpreise der überregionalen Klavierstimmerei Praeludio für den gesamten Landkreis Neustadt an der Waldnaab.

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Hörbeispiele der Klavierstimmerei Praeludio durch das Copyright geschützt sind.

Translate this for me please

    Classical
    Full Link
    Short Link (Twitter)
    Download Video Preview for sharing