Deutsches Klaviermarketing: May selected by Schimmel

Sie hören die Aufzeichnung des gestimmten Klaviers der Marke May, Berlin. Das Klavier hat einen 1,30 m hohen Klangkörper und ist auf 440 Hertz gestimmt.

Die Marke "May, Berlin" trägt den Zusatz "selected by Schimmel". Was heißt das? Kauft man hier ein Schimmel-Piano oder ein May-Klavier von Schimmel?

Bei Wikipedia findet man die Antwort, dass Klaviere der Marke "May, Berlin" aus China kommen, wo sie kostengünstiger hergestellt werden können:

de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_...tefabrik#Serien

Im Forum von Pianoworld kann man lesen, dass "May, Berlin" in der chinesischen Fabrik Toyama hergestellt wird:

pianoworld.com/forum/ubbthread...%20Schimme.html

In dem Forum findet man unter anderem auch einen Vergleich zwischen May und Kawai. Hinsichtlich der Stimmbarkeit ist eindeutig Kawai vorzuziehen. Das heißt konkret, dass sich zwar auch das May-Klavier gut stimmen lässt. Aber aufgrund teils extrem fest sitzender Stimmnägel wird die Feinjustierung der Saitenspannung erheblich erschwert. Wer also beim Stimmen einzig auf seine Ohren angewiesen ist, wird kaum nachvollziehen können, warum sich Töne während des Stimmens wieder verändern. Das mangelhafte Ergebnis wird den Stimmer frustrieren und den Klavierspieler enttäuschen. Die Stimmbarkeit eines Instruments spielt somit für die dauerhafte Freude am Klavierspiel eine wesentliche Rolle und wird bislang als Kaufentscheidung zu wenig berücksichtigt, da die Klavierstimmer in der Regel von Händlern und Herstellern abhängig sind. Die informativen Angebote der diesbezüglich unabhängigen Klavierstimmerei Praeludio bieten dem Endverbraucher daher nahezu einzigartige Vorteile. Hier können Sie Ihr Wissen über das Gehörstimmen vertiefen:

praeludio.de/stimmen-nach-gehoer.html

Die Aussage zur chinesischen Klavierfabrik von Toyama wird bestätigt auf der Seite

import-from-china-business.com...eap-pianos.html

Auf der Homepage von Schimmel selbst, findet man zu den Zweitmarken Vogel by Schimmel (hergestellt in Polen) sowie May, Berlin überhaupt keine Hinweise:

schimmel-pianos.de/welcome.html

Die Hinweise auf das gesamte Schimmel-Spektrum überlässt man Händlern wie z.B.

pianobuyer.com/fall12/181.html

Käufer sind daher gut beraten, wenn sie sich beim Kauf weniger an den Mehrwert-Geschichten um scheinbare Klaviermarken sondern an ihrem sinnlichen Erleben des jeweiligen Pianos orientieren: Wie klingt das Instrument im Vergleich zu anderen Klavieren und wie empfinde ich die Spielart? Leicht und gleichmäßig, und vor allem ist die Frage wichtig, ob man an diesem Piano überhaupt leise spielen kann - und zwar ohne Zusatzeinrichtungen wie den Moderator nutzen zu müssen. Hier finden Sie weiterführende Hinweise zum Dynamikspektrum der Spielart:

praeludio.de/fragen-spielart.html#dyna

Informationen zum Klaviermarketing finden Sie unter

praeludio.de/klavier-marke.html
praeludio.de/pianoleaks.html
praeludio.de/fluegel-kaufen.html
praeludio.de/piano-marketing.html
praeludio.de/steinway-wurde-ve...e-verkauft.html

Bei Markify findet man Hinweise zum Eigner der Marke May

trademark.markify.com/trademar...erlin/004018388

und hier findet man weitere Marken dieses Eigners und somit ein interesssantes Gesamtbild:

trademark.markify.com/trademar...oga+gmbh/369881

Die Vioga-GmbH als Eigner dieser Marken hat die identische Anschrift wie der Klavierbauer Schimmel aus Braunschweig:

schimmel-pianos.de/home/abbind.../impressum.html

Festpreise und Leistungen der überregionalen Klavierstimmerei Praeludio finden Sie für den Landkreis Bayreuth unter

klavierstimmer-bayreuth.de

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Hörbeispiele der Klavierstimmerei Praeludio durch das Copyright geschützt sind:

praeludio.de/impressum.html#copyright

    Klavierstimmer, Klavier stimmen, Bayreuth, May-Berlin, selected by Schimmel, Schimmel-Pianos, Toyama, Made in China, Klavierstimmerei Praeludio
    • Type: Live
    Full Link
    Short Link (Twitter)