Ein Phänomen unseres Denkens innerhalb der zwischenmenschlichen Kommunkation ist die "Ergänzung". Wir ergänzen einfach Text, den unser Gegenüber gar nicht ausgesprochen hat. So kommt es in Lokalen zu teils lustigen Dialogen, wenn der Ober das Essen bringt und fragt: "Schwein?" und einer der Gäste antwortet: "Das bin ich!" Aber es kommt bei solchen Ergänzungen auch zu Missverständnissen. Im Klaviermarketing scheint man derartige Missverständnissse gezielt zu nutzen, wenn man z.B. den Klavieren deutsche Namen gibt, obwohl sie im fernen Asien gebaut worden sind. Diese Strategie wird zu einer scheinbar sauberen Strategie, wenn man dabei Namen benutzt, die es nicht nur tatsächlich gegeben hat, sondern die sogar herausragend in der Geschichte waren. So war Ritmüller die vermutlich älteste Klavierfabrik in Deutschland. Doch heute werden diese Instrumene bei Pearlriver

pearlriver-europe.de/deutsch

aus Guangzhou

de.wikipedia.org/wiki/Guangzhou

in China hergestellt.

In dem obigen Beispiel hören Sie einen Kurzflügel der Marke Ritmüller im Zustand der Ausgangsverstimmung. Die Wahrheit über die Herkunft ihres Instruments erfahren die Besitzer in der Regel nur, wenn sie das Instrument nicht mehr vom Verkäufer sondern von einem anderen Klavierserivce stimmen lassen. So war es auch in diesem Fall und die Besitzer waren recht erstaunt...

Weitere Informationen zu diesem Hörbeispiel finden Sie auf meiner Homepage unter

praeludio.de/woher-kommt-ihr-piano.html

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Hörbeispiele der Klavierstimmerei Praeludio durch das Copyright geschützt sind: praeludio.de/impressum.html#copyright

Translate this for me

    Classical
    • 94.5 bpm
    • Key: F
    Full Link
    Short Link (Twitter)
    Download Video Preview for sharing