Der so genannte "Brillante Klavierklang" stammt aus einer Art Betriebsunfall. Denn der Wohlklang der hohen alten Pianoforte verändert sich konkret aufgrund von Einsparmaßnahmen. Diese sieht man dem Klavier deutlich an. Übrig geblieben ist das "Moderne Kleinklavier", wobei "modern" ein sich selbst erklärender Mehrwert-Zusatz ist, da ja bekanntlich "modern" immer besser ist als "alt". Doch nicht in diesem Fall. Denn das moderne Kleinklavier hat nicht nur einen kleineren Klangkörper und somit kürzere Saiten, sondern auch einen vergleichsweise schlechteren Filz. Das Ergebnis ist ein heller lauter Ton. Anstatt diese Fehlentwicklung zu korrigieren, hat man eine Feststellung in die Welt gesetzt und einen schönen Namen erfunden. Die Feststellung lautet: Wir haben heute eine neue Klangnorm. Die neue Bezeichnung ist: Der Brillante Klavierklang.

Dabei hat man sich an einer Entwicklung orientiert, die bei den Streichern zu beobachten war. Die Violine war der Star in Sachen Melodieführung. Doch bereits Johann Sebastian Bach begann damit, Violinkonzerte für Tasteninstrumente umzuschreiben. Nun kamen wohl Dirigenten auf den Gedanken, dass man die Hörbarkeit der melodieführenden Geigen verbessern könnte, wenn man das Orchester insgesamt höher stimmt. Inzwischen soll es auch spezielle Saiten für Violinen geben, die bei höherer Stimmung brillanter klingen (sollen).

Der Brillante Klavierklang führt beim Klavierspieler und seinen Zuhörern zu einer höheren Anspannund. Doch die Klavierspieler suchen im Pianoklang die Entspannung. Die Folge ist, dass immer weniger neue Klaviere gekauft werden. Nein, das Klavierspiel stirbt nicht aus. Denn die Klavierspieler helfen sich ganz einfach dadurch, indem sie z.B. in Deutschland 2011 dreimal so viele gebrauchte Klaviere als neue Klaviere gekauft haben. Führt das zu Konsequenzen bei der Klavierindustrie? Nein. Die orientiert sich inzwischen am Markt in China. Dort kennt man keine alten wohlklingenden Pianos. Dort klangen die ersten Klaviere noch schrecklicher!

Vergleichen Sie den brillanten Klavierklang aus diesem Beispiel mit dem Romantischen Pianoklang unter hearthis.at/praeludio/romantis...cher-pianoklang.

Weitere Informationen zu diesem Hörbeispiel finden Sie auf meiner Homepage unter klavier-stimmen.de/#370.

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Hörbeispiele der Klavierstimmerei Praeludio durch das Copyright geschützt sind: praeludio.de/impressum.html#copyright

    Klavierklang, Brillanter Klang, Melodieführung, Violine, steigender Kammerton
    Full Link
    Short Link (Twitter)