Eine Spätabendsendung von Redakteuren der »Kulturwelle« der Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin. Entspanntes Nach-, Weiter- und Umhören mit Gästen und viel Musik.

== Kollektivkörper – Körper und Politik

Was hat Körperlichkeit mit dem Aufstieg des Rechtspopulismus zu tun? Hat die Trennung zwischen einem »vernünftigen«, politischen Kopf und dem »unvernünftigen«, triebhaften Körper jemals funktioniert? Ist Hillary Clinton nicht Präsidentin geworden, weil sie einen Frauenkörper hat? Die jüngsten politischen Entwicklungen stellen die Frage nach dem Zusammenhang von Körper und Politik mit neuer Dringlichkeit. In der Kulturwelle Afterhour #05 sprechen wir mit dem Affektforscher Rainer Mühlhoff und der Kulturwissenschaftlerin Claudia Bruns darüber, wie Politisches »verkörpert« wird und Körper politisch werden – und fragen danach, wie wir über die Geschichte und Theorie politischer Körper unsere Gegenwart besser verstehen können.

  1. Jingle
  2. ♫ Re-Drum – Pink
  3. Intro
  4. Claudia Bruns: Was ist das Politische an Köpern?
  5. Intro Rainer Mühlhoff
  6. Rainer Mühlhoff: Affekt und Individuum in gegenwärtigen Perspektiven
  7. Rainer Mühlhoff: Körperlichkeit und Affektivität in der Politik
  8. Rainer Mühlhoff: Körper, Affekt und Sprache analysieren mit Spinoza
  9. Claudia Bruns: Kollektivkörper von den Römern bis zur französischen Revolution
  10. ♫ Lusbek – Looking
  11. Rainer Mühlhoff: Rationale Öffentlichkeit und verdrängter Affekt
  12. Claudia Bruns: Körper und Politik im US-Amerikanischen Wahlkampf
  13. ♫ Moontracker – Come To Me
  14. Rainer Mühlhoff: Lehren aus den US-Amerikanischen Wahlkampf
  15. ♫ Richard Savani – Whiteball (Richard Savani Remix)

Unter Afterhour versteht man in der KulturWelle-Szene eine Veranstaltung mit elektronischen Tanzgesprächen. Afterhour ist eine Eindeutschung des englischen Begriffes After Hours, was so viel wie nach Ladenschluss oder nach Dienstschluss (wörtlich nach Stunden) bedeutet. Der Begriff Afterhour ist im Englischen hingegen unbekannt (Pseudoanglizismus).

Afterhour-Sendungen werden besucht, um eine analysereiche Woche ausklingen zu lassen oder das Ende eines Rechercherausches hinauszuzögern. Häufig findet zwischen der Tagesaktivität und der Afterhour ein gemeinsamer Chill-out zur mentalen Regeneration und Erfrischung statt. Um Müdigkeitserscheinungen zu beseitigen, werden auf einer Afterhour oft Wein oder Tabak konsumiert, um die unerwünscht anhaltende Wirkung der aufputschenden Themen zu reduzieren. Als charakteristisch für Afterhours gilt eine besondere Ausgelassenheit, körperliche Nähe und eine Mischung aus Forschungsnachklang und Musik.

    Radioshow
    • Release Date: 12/02/2016 22:00
    • 88 bpm
    • Key: Bbm
    Full Link
    Short Link (Twitter)