Oliver Noël


Oliver Noël ist ein Produzent und Dj des 21 Jahrhunderts. Neben seiner Liebe zur Musik, die ihn seit seiner ersten Triangel bis hin in die heutigen digitalen Tiefen von Ableton begleitet, erfüllt er als Veranstalter sein Soll an die Menschheit in dem er Musikliebende an besonderen Orten zusammen bringt. 2010 war er einer der beiden Gründer des lüneburger Künstlerkollektivs vonNOrden. Dieses machte sich einen Namen mit Open Airs und Club Veranstaltungen zu denen auch regelmäßig zeitgenössische Künstler ihren Teil beitrugen. Das Zusammenfließen der unterschiedlichen Disziplinen erweitert die Sinnhaftigkeit der Feierkultur, macht sie bunter und alternativer.
Wenn Oliver auflegt kann man sich auf expressive Set´s mit ordentlich Druck und Tiefe einstellen. Allerdings liebt er auch die Extravaganz und Verspieltheit vieler Stücke, die seines Erachtens oft zu kurz kommt. In seinen eigenen Produktionen ist er streng Polymorph und bewegt sich außerhalb von Genrefesseln. Von Beats über Avantgarde bis hin zu 8-bit entstehen mannigfaltige Signale. Es gilt Schema-F-Variationen von Presets zu vermeiden. Eine weitere große Leidenschaft ist das Field Recording. So werden aus Geräuschen des Alltages schon mal zu Drums, Melodien oder Rhythmen.

read more

Oliver Noël ist ein Produzent und Dj des 21 Jahrhunderts. Neben seiner Liebe zur Musik, die ihn seit seiner ersten Triangel bis hin in die heutigen digitalen Tiefen von Ableton begleitet, erfüllt er als Veranstalter sein Soll an die Menschheit in dem er Musikliebende an besonderen Orten zusammen bringt. 2010 war er einer der beiden Gründer des lüneburger Künstlerkollektivs vonNOrden. Dieses machte sich einen Namen mit Open Airs und Club Veranstaltungen zu denen auch regelmäßig zeitgenössische Künstler ihren Teil beitrugen. Das Zusammenfließen der unterschiedlichen Disziplinen erweitert die Sinnhaftigkeit der Feierkultur, macht sie bunter und alternativer.
Wenn Oliver auflegt kann man sich auf expressive Set´s mit ordentlich Druck und Tiefe einstellen. Allerdings liebt er auch die Extravaganz und Verspieltheit vieler Stücke, die seines Erachtens oft zu kurz kommt. In seinen eigenen Produktionen ist er streng Polymorph und bewegt sich außerhalb von Genrefesseln. Von Beats über Avantgarde bis hin zu 8-bit entstehen mannigfaltige Signale. Es gilt Schema-F-Variationen von Presets zu vermeiden. Eine weitere große Leidenschaft ist das Field Recording. So werden aus Geräuschen des Alltages schon mal zu Drums, Melodien oder Rhythmen.

Facebook