Dem Gesetz nach steht Kindern eine individuelle Lernförderung zu, wenn die Lehrer dies für notwendig halten, um eine erfolgreiche Versetzung in die nächste Klasse zu erreichen.
Bei Kindern aus einkommensschwachen Familien muss die Kommune dafür aufkommen.
Doch die Stadt Oldenburg versucht, den Umfang dieser Förderung zu begrenzen.
Das ist nicht in Ordnung, findet Guido Grüner von der Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg.

zuerst veröffentlicht am 18.09.2017 im Radio Oldenburg Eins

    Podcast
    Full Link
    Short Link (Twitter)