Mit 19 Jahren gehört der in Hannover geborene und in Leipzig aufgewachsene George Whyman zweifelsohne zu den Rising Talents der deutschen Deep-House-Szene. Bei einem Besuch des Sonne, Mond und Sterne-Festivals vor einigen Jahren wurde der Student musikalisch so sehr inspiriert, dass er wenig später nicht nur begann eigene DJ-Sets zu spielen und auch Songs remixte, sondern auch erstmals eigene Tracks im heimischen Studio produzierte.

Heute, kaum zwei Jahre später, sorgt der derzeitige Student mit seinen zahllosen Produktionen nicht nur für frischen Drive in der hiesigen Szene, sondern kann bereits auf eine handvoll Kooperationen mit namenhaften Stars zurückblicken. So produzierte er unter anderem zusammen mit Lulleaux einen Remix für Ulf Nilssons „Little by Little“, arbeitete mit TokaBeatz zusammen an der Produktion des Klassikers „Made My Day“ und spielte sich nicht zuletzt mit dem „Bonfire Heart“-Remix von James Blunt in die Herzen seiner Fans.

2014 durfte der Überflieger zudem einen ersten offiziellen Remix für Rae Garveys Single „Can’t Say No“ beisteuern. Damit produzierte er nicht nur bereits für das Schwergewicht der niederländischen Musikszene Armin van Buuren und seinem Label Armada Music, sondern darf auch das Major-Label Universal Music zu seinen namenhaften Referenzen zählen.

Tracklist:

  1. Filous - Feel Good Inc. (feat. LissA)
  2. Flausen ft. Ben Cocks - Fly Away For A Summer (Deep Chills Remix)
  3. Stu Larsen - Thirteen Sad Farewells (retverkatert . remix)
  4. Cajsa Siik - Was I Supposed To (George Whyman Remix)
  5. LIZOT ft. Jason Anousheh - Let Me Love You [Extended Mix]
  6. Jommes Tatze Feat. Beccy - People (Extended Mix)
  7. SAINT WKND feat. INGLSH - Lost (Runaway) (Fabich Remix)
  8. Spada Feat. Richard Judge - You & I (Extended Mix)
  9. Maywald - Saddest Day (Original Mix)
  10. Jasmine Thompson - Adore (RAMI X Sander W Remix)
  11. Pretty Pink - Enough (Original Mix)
  12. SNBRN - Beat The Sunrise feat. Andrew Watt (Steve Void Remix)
  13. LYAR - Trigger (ft. Laura Luppino)
  14. Westphal & Whyman - Lost Souls (feat. Sophie Zeller)
  15. Alex Schulz - Never Forget You (Remix)

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

♫♬♪ MFK VIBES – Deine Acts, deine Musik! ♪♫ ♬

Diesmal mit: George Whyman

Stil-/Musikrichtung: Deep House, Melodic House, Future House, Tropical House
Label: Global Stage

Facebook-Profil-Link: facebook.com/georgewhymanmusic
Soundcloud-Link: soundcloud.com/georgewhyman

Heimatstadt: Leipzig

Mehr zur Musikalischen Feinkost und MFK Vibes im Social Media unter:

Soundcloud: bit.ly/1nlMEOn & bit.ly/1K8KzQb
Hearthis: bit.ly/1SIpwXy
Mixcloud: bit.ly/1SIpAqa
Play FM: bit.ly/1PzsSp2
iTunes: apple.co/2026YpD

Website: musikalischefeinkost.de
Instagram: bit.ly/23rcX6H
Twitter: bit.ly/1S93bmc
Google+: bit.ly/1S93c9H

Werde Teil der Community für gute Musik ❤

Folgen, teilen, nichts verpassen!

Bei so viel Talent wundert es kaum, dass die Wurzeln seiner Liebe zur Musik bereits in der Kindheit liegen, in der er im zarten Alter von zehn Jahren bereits am Klavier saß. Mit dem richtigen Gespür für Soundästhetik und der späteren Auseinandersetzung mit elektronischer Musik entsteht damit heute durchgängig tanzbare Musik voller Wärme bei maximaler Emotionalität. Momentan arbeitet George übrigens mit einer Reihe junger Vocalisten zusammen, mit denen er in diesem Jahr sicher noch für die ein oder andere Sommerhymne sorgen wird.

    MFK VIBES, Musikalische Feinkost, Georg Whyman, Deephouse
    Full Link
    Short Link (Twitter)