Self-Tracking und das Quantified-Self-Movement sind zu einem schnell wachsenden Trend geworden. Immer mehr Menschen überwachen mittels tragbarer digitaler Geräte minutiös ihren Lebenswandel, von der Arbeit bis zum Schlaf, vom Sport bis zum Sex - und das freiwillig. Simon Schaupps Studie geht diesem Trend kritisch auf den Grund und fragt nach den gesellschaftlichen Ursachen für diese Praxis.

Gemeinsame Veranstaltung mit dem graswurzelverlag.

    Podcast
    Full Link
    Short Link (Twitter)