Ausgehend von Max Webers Feststellung „Herrschaft ist im Alltag primär: Verwaltung“ wird die Universität als komplexes und hierarchieförmiges Verwaltungsgefüge reflektiert. Davon ausgehend, dass Verwaltungsbürokratien Autonomie- und Handlungsspielräume sowohl eingrenzen, als auch ermöglichen und dies mit Aushandlungskonflikten verbunden ist, werden Überlegungen zur Autonomie, Teilautonomie und wechselseitigen Abhängigkeit von Wissenschaft, Kunst und Verwaltung entfaltet. (Mechthild Bereswill)

Reloading Akademie, Meisterklasse und Reinheit? Der Kapitalismus hat nicht nur zu viele Autos, Yoghurts, Plastik, Versagensangst und Pillen dagegen produziert, wir haben auch zu viele Künstler innen und Kunsthistorikerinnen, zu viel System Kunst_Markt mit seinem Entwertungswettbewerb → damit stellen wir die Avantgarde des Prekären. Gleichzeitig liegen zu viele künstlerische Potentiale brach. Wir brauchen JETZT, das was den Menschen mit den Worten von Hannah Arendt auszeichnet: Die Fähigkeit immer wieder anfangen, experimentieren, ausprobieren, verwerfen zu können.Und dies genau sind die elementaren Arbeits- und Denkweisen, die Künste und Wissenschaften motivieren und deren Ausweitung auf weitere gesellschaftliche Felder jetzt ansteht. Ob dafür die traditionellen Orte noch tragen? Wir brauchen Häuser des transdisziplinären Forschens an besseren Antworten. Lernen von der internationalen Frauenuniversität 2000 und Beobachtungen zu Trondheim (Zusammenführung Universität und Kunsthochschule), floating Universities...
(Adrienne Goehler)

GÄSTE
Mechthild Bereswill
ist Professorin im Fachgebiet Soziologie sozialer Differenzierung und Soziokultur im Fachbereich Humanwissenschaften an der Universität Kassel.

Alex Demirovic
ist Apl. Prof. an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Senior Fellow der Rosa Luxemburg Stiftung. Er arbeitet auf dem Gebiet der politischen Theorie und Gesellschaftstheorie.

Adrienne Goehler
(1955) ist diplomierte Psychologin, ehemalige Präsidentin der Hochschule für bildende Künste in Hamburg, war Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Berlin und Kuratorin des Hauptstadtkulturfonds. Sie lebt und arbeitet als Publizistin und Kuratorin in Berlin.

MODERATION
Gabriele Franziska Götz
ist Professorin für Visuelle Kommunikation in der Klasse für Redaktionelles Gestalten.

Volko Kamensky
ist Filmemacher und bildender Künstler. Seit Oktober 2013 ist er künstlerischer Mitarbeiter an der Kunsthochschule Kassel.

Jan Peters
ist seit dem Wintersemester 2012 Professor für Film und bewegtes Bild an der Kunsthochschule Kassel.

    Podcast, Education, art, Design
    • Type: Podcast
    • © Creative Commons: Attribution, Share Alike
    • Kassel, Deutschland
    Full Link
    Short Link (Twitter)