Die Nummer 32 bestreitet Anne aka AK47-11 aus Dresden von der Deeper Access Crew. Das folgende Interview soll ein kleinen Einblick in Ihre Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft geben und wie sie sich auf den Infinite Sequence Mix vorbereitet hat. Wir können nur jetzt schonmal sagen, der Mix ist großartig und lässt uns seit Tagen nicht mehr los. Deeper Access meets Infinite Sequence again!

INFINITE SEQUENCE // INFSEQ: Stell dich doch bitte kurz in 3 Zeilen selber vor. Wie heißt du mit bürgerlichen Namen? Seit wann legst du auf? Wo kommst du her? AK47-11:
Hi! Ich bin Anne a.k.a AK47-11, wohne in Dresden und lege seit ca. 7 Jahren auf.

INFSEQ: Welche Crew fließt und fließten druch deine Adern? AK47-11: Als ich mit dem Auflegen angefangen habe, war ich Mitglied bei Cilistic Inc., bis sich das Projekt ungefähr um 2015 rum aufgelöst hat. Danach war es auflegemäßig einige Zeit recht ruhig um mich und ich habe mich stattdessen diversen Bandprojekten gewidmet. Irgendwann hat es mich dann aber wieder in die Bassmusik gezogen und so bin ich nun seit Anfang 2018 Teil von Deeper Access und bin dort DJ, Promoter und kümmere mich mit den anderen u.a. um unsere Podcast-Reihe.

INFSEQ: Wie hast du dich auf den Mix vorbereitet? Sticht eine Besonderheit gegenüber deinen anderen Mixen auf, die du vor dem Publikum präsentieren würdest? AK47-11: Generell versuche ich meinen Mixes eigentlich immer ein wenig meine eigene Handschrift zu verleihen. Bei diesem Mix wollte ich zusätzlich mal beatmäßig ein wenig auf die Kacke hauen, da ich normalerweise eher die deepere, düsterere Schiene fahre. Somit sind viel Jungle und Footwork in die Selection geflossen. Natürlich durfte meine Vorliebe für Autonomic-DnB trotzdem nicht zu kurz kommen, weshalb ich versucht habe, mit beidem ein wenig herum zu jonglieren. Alles in allem hatte ich mega viel Spaß dabei, die Tracks heraus zu suchen und aufeinander abzustimmen.

INFSEQ: Wir kennen uns schon eine Weile und natürlich verfolgen wir deinen Sound dementsprechend seit ein paar Jahren. Wie unterscheidet sich dein jetziger Sound gegenüber dem, was du am Anfang gespielt hast? AK47-11: Ich glaube, der größte Unterschied ist, dass ich mein Beatspektrum von den anfänglichen 140 bpm auf 170 bpm erweitert habe. :D
Ich habe sehr lange ausschließlich Dubstep gespielt. Dass die Dubsteplandschaft zumindest hier in unserer Region dann irgendwann um 2015 herum recht karg wurde, hat dazu geführt, dass ich einige Zeit lang so gut wie gar nicht mehr aufgelegt habe. Als mein Kumpel Max mich dann aber zu Deeper Access geholt hat, habe ich mich auch das erste Mal mit den CDJs auseinandergesetzt, nachdem ich vorher nur Vinyl gespielt habe.
Nun ist es ja kein Geheimnis, dass man mit dem Spielen von MP3s wesentlich flexibler ist, als mit einem Koffer Vinyl. Und somit hat es dann auch nicht allzu lange gedauert, bis ich anfing, auch mehr mit Drum&Bass, Autonomic und Leftfield Bass herumzuexperimentieren.
Was über die Zeit allerdings weitestgehend gleich geblieben ist, ist meine Liebe zu düsteren, deepen, melodischen und auch experimentellen Sounds.

INFSEQ: Wie wird man in Zukunft von dir hören? Wo wird man dich in nächster Zeit spielen sehen? Was ist dein Plan in nächster Zeit? AK47-11: In der nächsten Zeit steht für mich erst einmal das DAVE Festival (dave-festival.de) auf dem Plan, bei dem ich in der Organisation mit tätig bin. Ansonsten sind gerade noch einige Gigs und Veranstaltungen in Planung; mehr Infos dazu gibt es, wenn es soweit ist. :)

TRACKLIST: Om Unit & Vromm – Stargazing
A.Fruit – Deep Insight
Mahakala – Tomahawk
Philip D Kick – Work That
Double 99 & Fixate – Ripgroove
A.Fruit – Bright Spot
Key & Naibu – Just Like You (Fracture’s Astrophonica Remix)
Groves – Hennessy Brown
Lewis James feat. DanDans K – Your Love Is A Power
Mahakala – Exodus
Nasty Habits – Shadow Boxing (Om Unit Remix VIP)
Lewis James feat. DanDans K – Praying Out Loud
Synkro – Gagaku (Frederic Robinson Remix)
Sorse – Night Messages
Vromm feat. Agama – For The New Dawn
Margari’s Kid – Halt
Es.tereo – Floating Point
Vromm - Decentralized
Synkro – Luminous (Paradox Remix)
Brecon – Scarp (Om Unit Remix)

LINKS: soundcloud.com/ak4711
facebook.com/ak47eleven
soundcloud.com/deeper-access
facebook.com/deeperaccess

    Bass Music, Bass Music, Juke, Footwork, Drum&Bass, Halftime, Dubstep, Infinite Sequnece, Deeper Access, AK47, Beat, Crewlove
    • Type: Podcast
    • Release Date: 09/18/2019 10:15 PM
    • 164 bpm
    • Key: Em
    Full Link
    Short Link (Twitter)