Three Moons - Drei Monde

Was wirst du mir geben, mit auf dem Weg?
Vertraute Düfte gewinnen, Gestalt im Geist entsteht das Bild,
ich sehe mit allen Sinnen, Geräusche vertonen das Bild.
So ist die Welt der Materie, vielförmig vertraut.
Transformation in Serie erlebt, wer sie auch schaut.

Was wirst du mir geben, mit auf dem Weg?
So sehe, spüre ich, bleibe wach, fühle im Denken mein Leben.
Ahne die Zeit danach, dunkel und einsam wird sie sein.
In jedem Tropfen Regen der glänzend vom Himmel schwebt,
möchte niemals vergebens sehn, wie er deinen Geist bewegt.

Was wirst du mir geben, mit auf dem Weg?
So komm ich zu dir, trockne auf deiner Haut.
Die Sehnsucht, die ich verspür, sie bleibt mir vertraut.
Oder komm ich als Wind, als Sonnenwärme?
So fühle ich, wir beide sind Teil der Sterne.

Was wirst du mir geben, mit auf dem Weg?
Nie wollt ich gehen, niemals soll dein Bild verblassen.

    Ambient, Instrumental, Dream, MOF, Dark Ambient, Elecktonic
    • Type: Original
    • © All rights reserved
    Full Link
    Short Link (Twitter)