Grenzpunkt Null. Dream No. 9 oder Ein Vorgang im Wetter des Herzens.

by Frank Brandenburg

Frank Brandenburg/1964-Schleswig-Holstein.


Limit point zero show
Created: 2016
Music for the hurt soul!
Zero crossing point was a radio transmission broadcast from 1992 to 1998 on DT64 and MDR Sputnik. For design and presentation, Rex Joswig, among others, was known as the frontman of the band Herbst in Peking.
Joswig, who was always announced as a "living repetition machine," was able to help the listener with a collage of different kinds of music (from punk to rock to dub and techno), as a rule by his own works of avant-garde literature (among others William (Including Blake Runner, Fear and Loathing in Las Vegas, Angel Heart), to create a piece of radio art with an intense listening experience that still has cult status.
After the recruitment, there were isolated publications on the radio and the Internet. Since July 3, 2010, Grenzpunkt Null has been broadcast on the free Berlin cultural radio Reboot.FM-Biografie
Rex Joswig was born on 22 January 1962 in Anklam and grew up in Neubrandenburg, where he was expelled from school in 1980 shortly before graduating from high school. He moved to Berlin in 1981, worked as a psychiatrist and gravedigger, and from 1984 as a roadie with a jazzmusician.
At the evening school Joswig Dr. Totenhöfer met, with whom he began to write music. In the spring of 1987, they founded some other musicians in Beijing. From the beginning, the band had problems with the GDR authorities because of their name (the Ministry of Culture feared diplomatic complications with China) and the politically unconformable standpoint of Joswig. He often began concerts with the phrase "Today is the day when the system collapses - we celebrate this day". In July 1989, the band was withdrawn from the performance permit after Joswig had called shortly before on the Brandenburger Rocknacht to a silence for the victims of the massacre at Tian'anmen Square in Beijing.
Joswig traveled to Budapest in October 1989, and from there to West Berlin. At the beginning of 1990 he moved back to East Berlin and founded the first independent record company of the GDR with Peking Records.
In addition to his singing at the Autumn in Beijing, Rex Joswig also performs The Hidden Sea Sound System. He worked with Babylon 23, Badphish, Column One and the lyricist Bert Papenfuß-Gorek.
From 1991 to 1998, he moderated the Radiosender Grenzpunkt Null on DT 64 and MDR Sputnik respectively. Since 2009, he has been producing Zero Reloaded, which has been broadcast on Reboot.FM since 2010.
Today he lives in Berlin and works as a freelance artist, musician, producer and DJ - u.a. In the coffee burger .. the other music is compiled by me Cut and Edited.
And now have fun while listening .... and lg from Kiel Frank Brandenburg


ॐ Grenzpunkt Null-Show
Erstellt: 2016
Musik für die geschundene Seele !
Grenzpunkt Null war eine Hörfunksendung, die von 1992 bis 1998 auf DT64 und MDR Sputnik ausgestrahlt wurde. Für Gestaltung und Moderation zeichnete Rex Joswig, u. a. bekannt als Frontmann der Band Herbst in Peking, verantwortlich..
Joswig, der stets als „lebende Repetiermaschine“ angekündigt wurde, verstand es, dem Hörer mit einer Collage aus verschieden gearteter Musik (von Punk über Rock bis hin zu Dub und Techno), in der Regel von ihm selbst gelesenen Werken der Avantgardeliteratur (u. a. William S. Burroughs, William Blake, Kiev Stingl, Dylan Thomas) und Filmausschnitten (u. a. Blade Runner, Fear and Loathing in Las Vegas, Angel Heart) ein Stück Radiokunst mit einem intensiven Hörerlebnis zu schaffen, das bis heute Kultstatus hat.
Nach der Einstellung gab es vereinzelt weitere Veröffentlichungen im Radio und Internet. Seit dem 3. Juli 2010 wird Grenzpunkt Null auf dem freien Berliner Kulturradio Reboot.FM gesendet-Biografie
Rex Joswig wurde am 22. Januar 1962in Anklam geboren und wuchs in Neubrandenburg auf, wo er 1980 kurz vor dem Abitur von der Schule verwiesen wurde. Er zog 1981 nach Berlin, arbeitete als Psychiatriepfleger und Totengräber und ab 1984 als Roadie bei einem Jazzmusiker.
Auf der Abendschule traf Joswig Dr. Totenhöfer, mit dem er anfing, Musik zu schreiben. Im Frühjahr 1987 gründeten sie mit einigen weiteren Musikern Herbst in Peking. Von Anfang an hatte die Band Probleme mit der DDR-Obrigkeit aufgrund ihres Namens (das Kulturministerium befürchtete diplomatische Komplikationen mit China) und des politisch unkonformen Standpunktes Joswigs. Oft begann er Konzerte mit dem Satz "Heute ist der Tag, an dem das System zusammenbricht - feiern wir diesen Tag". Im Juli 1989 wurde der Band die Auftrittserlaubnis entzogen, nachdem Joswig kurz zuvor auf der Brandenburger Rocknacht zu einer Schweigeminute für die Opfer des Massakers auf dem Tian’anmen-Platz in Peking aufgerufen hatte.
Joswig reiste im Oktober 1989 nach Budapest aus, und von dort weiter nach West-Berlin. Anfang 1990 zog er zurück nach Ost-Berlin und gründete mit Peking Records die erste unabhängige Plattenfirma der DDR.
Rex Joswig betreibt neben seiner Gesangstätigkeit bei Herbst in Peking The Hidden Sea Sound System. Er arbeitete mit Babylon 23, Badphish, Column One und dem Lyriker Bert Papenfuß-Gorek zusammen.
Er moderierte von 1991 bis 1998 die Radiosendung Grenzpunkt Null auf DT 64 bzw. MDR Sputnik und produziert seit 2009 Grenzpunkt Null Reloaded, das seit 2010 auf Reboot.FM ausgestrahlt wird.
Heute lebt er in Berlin und arbeitet als freier Künstler, Musiker, Produzent und DJ - u.a. im Kaffee Burger..die andere Musik ist von mir zusammengestellt Geschnitten und Bearbeitet.
Und nun viel Spaß beim Hören....und lg aus Kiel Frank Brandenburg

read more

Frank Brandenburg/1964-Schleswig-Holstein.


Limit point zero show
Created: 2016
Music for the hurt soul!
Zero crossing point was a radio transmission broadcast from 1992 to 1998 on DT64 and MDR Sputnik. For design and presentation, Rex Joswig, among others, was known as the frontman of the band Herbst in Peking.
Joswig, who was always announced as a "living repetition machine," was able to help the listener with a collage of different kinds of music (from punk to rock to dub and techno), as a rule by his own works of avant-garde literature (among others William (Including Blake Runner, Fear and Loathing in Las Vegas, Angel Heart), to create a piece of radio art with an intense listening experience that still has cult status.
After the recruitment, there were isolated publications on the radio and the Internet. Since July 3, 2010, Grenzpunkt Null has been broadcast on the free Berlin cultural radio Reboot.FM-Biografie
Rex Joswig was born on 22 January 1962 in Anklam and grew up in Neubrandenburg, where he was expelled from school in 1980 shortly before graduating from high school. He moved to Berlin in 1981, worked as a psychiatrist and gravedigger, and from 1984 as a roadie with a jazzmusician.
At the evening school Joswig Dr. Totenhöfer met, with whom he began to write music. In the spring of 1987, they founded some other musicians in Beijing. From the beginning, the band had problems with the GDR authorities because of their name (the Ministry of Culture feared diplomatic complications with China) and the politically unconformable standpoint of Joswig. He often began concerts with the phrase "Today is the day when the system collapses - we celebrate this day". In July 1989, the band was withdrawn from the performance permit after Joswig had called shortly before on the Brandenburger Rocknacht to a silence for the victims of the massacre at Tian'anmen Square in Beijing.
Joswig traveled to Budapest in October 1989, and from there to West Berlin. At the beginning of 1990 he moved back to East Berlin and founded the first independent record company of the GDR with Peking Records.
In addition to his singing at the Autumn in Beijing, Rex Joswig also performs The Hidden Sea Sound System. He worked with Babylon 23, Badphish, Column One and the lyricist Bert Papenfuß-Gorek.
From 1991 to 1998, he moderated the Radiosender Grenzpunkt Null on DT 64 and MDR Sputnik respectively. Since 2009, he has been producing Zero Reloaded, which has been broadcast on Reboot.FM since 2010.
Today he lives in Berlin and works as a freelance artist, musician, producer and DJ - u.a. In the coffee burger .. the other music is compiled by me Cut and Edited.
And now have fun while listening .... and lg from Kiel Frank Brandenburg


ॐ Grenzpunkt Null-Show
Erstellt: 2016
Musik für die geschundene Seele !
Grenzpunkt Null war eine Hörfunksendung, die von 1992 bis 1998 auf DT64 und MDR Sputnik ausgestrahlt wurde. Für Gestaltung und Moderation zeichnete Rex Joswig, u. a. bekannt als Frontmann der Band Herbst in Peking, verantwortlich..
Joswig, der stets als „lebende Repetiermaschine“ angekündigt wurde, verstand es, dem Hörer mit einer Collage aus verschieden gearteter Musik (von Punk über Rock bis hin zu Dub und Techno), in der Regel von ihm selbst gelesenen Werken der Avantgardeliteratur (u. a. William S. Burroughs, William Blake, Kiev Stingl, Dylan Thomas) und Filmausschnitten (u. a. Blade Runner, Fear and Loathing in Las Vegas, Angel Heart) ein Stück Radiokunst mit einem intensiven Hörerlebnis zu schaffen, das bis heute Kultstatus hat.
Nach der Einstellung gab es vereinzelt weitere Veröffentlichungen im Radio und Internet. Seit dem 3. Juli 2010 wird Grenzpunkt Null auf dem freien Berliner Kulturradio Reboot.FM gesendet-Biografie
Rex Joswig wurde am 22. Januar 1962in Anklam geboren und wuchs in Neubrandenburg auf, wo er 1980 kurz vor dem Abitur von der Schule verwiesen wurde. Er zog 1981 nach Berlin, arbeitete als Psychiatriepfleger und Totengräber und ab 1984 als Roadie bei einem Jazzmusiker.
Auf der Abendschule traf Joswig Dr. Totenhöfer, mit dem er anfing, Musik zu schreiben. Im Frühjahr 1987 gründeten sie mit einigen weiteren Musikern Herbst in Peking. Von Anfang an hatte die Band Probleme mit der DDR-Obrigkeit aufgrund ihres Namens (das Kulturministerium befürchtete diplomatische Komplikationen mit China) und des politisch unkonformen Standpunktes Joswigs. Oft begann er Konzerte mit dem Satz "Heute ist der Tag, an dem das System zusammenbricht - feiern wir diesen Tag". Im Juli 1989 wurde der Band die Auftrittserlaubnis entzogen, nachdem Joswig kurz zuvor auf der Brandenburger Rocknacht zu einer Schweigeminute für die Opfer des Massakers auf dem Tian’anmen-Platz in Peking aufgerufen hatte.
Joswig reiste im Oktober 1989 nach Budapest aus, und von dort weiter nach West-Berlin. Anfang 1990 zog er zurück nach Ost-Berlin und gründete mit Peking Records die erste unabhängige Plattenfirma der DDR.
Rex Joswig betreibt neben seiner Gesangstätigkeit bei Herbst in Peking The Hidden Sea Sound System. Er arbeitete mit Babylon 23, Badphish, Column One und dem Lyriker Bert Papenfuß-Gorek zusammen.
Er moderierte von 1991 bis 1998 die Radiosendung Grenzpunkt Null auf DT 64 bzw. MDR Sputnik und produziert seit 2009 Grenzpunkt Null Reloaded, das seit 2010 auf Reboot.FM ausgestrahlt wird.
Heute lebt er in Berlin und arbeitet als freier Künstler, Musiker, Produzent und DJ - u.a. im Kaffee Burger..die andere Musik ist von mir zusammengestellt Geschnitten und Bearbeitet.
Und nun viel Spaß beim Hören....und lg aus Kiel Frank Brandenburg

Facebook soundcloud...burg/likes deezer.com...941/albums web.facebo...2518235746 hearthis.a...punkt-null