FEIERN ODER WIDERRUFEN ? | Pastor Alejandro Wollenweber

by Erfüllte Sehnsucht

500 JAHRE REFORMATION 1517 - 2017
Sola Gratia (allein die Gnade), Sola Fide (allein der Glaube), Sola Scriptura (allein die Schrift), Solus Christus (allein Christus).

"Aus der Heiligen Schrift haben wir gelernt, dass alles außer dem Worte Gottes, das allein ewig, der Eitelkeit unterworfen ist." Johannes Döltsch, Feldkircher Reformator

Die Reformation feiert dieses Jahr ihr 500-jähriges Jubiläum. In den Medien liest man von Bemühungen, die Reformation für beendet zu erklären. Hat die Reformation ihr Ziel erreicht oder bedarf das heutige Reformationsverständnis einer Reformation? Was veranlasste damals die Menschen, ihr Leben zu riskieren oder gar zu opfern, um die Reformation voranzutreiben? Was verdanken wir hier im christlichen Abendland den mutigen Männern und Frauen der damaligen Zeit? Haben sich die Ursachen, die damals zur Reformation geführt haben, wirklich positiv verändert oder erleben wir in Kürze eine Renaissance der religiösen Intoleranz unter dem Deckmantel des Christentums? Es lohnt sich, zurück in die Geschichte zu schauen, um von diesen Menschen und für die Zukunft zu lernen!

Referent : Alejandro Wollenweber ist Deutsch-Peruaner, studierte Theologie und arbeitet derzeit als Pastor und Jugendreferent in Vorarlberg, Österreich.

read more

500 JAHRE REFORMATION 1517 - 2017
Sola Gratia (allein die Gnade), Sola Fide (allein der Glaube), Sola Scriptura (allein die Schrift), Solus Christus (allein Christus).

"Aus der Heiligen Schrift haben wir gelernt, dass alles außer dem Worte Gottes, das allein ewig, der Eitelkeit unterworfen ist." Johannes Döltsch, Feldkircher Reformator

Die Reformation feiert dieses Jahr ihr 500-jähriges Jubiläum. In den Medien liest man von Bemühungen, die Reformation für beendet zu erklären. Hat die Reformation ihr Ziel erreicht oder bedarf das heutige Reformationsverständnis einer Reformation? Was veranlasste damals die Menschen, ihr Leben zu riskieren oder gar zu opfern, um die Reformation voranzutreiben? Was verdanken wir hier im christlichen Abendland den mutigen Männern und Frauen der damaligen Zeit? Haben sich die Ursachen, die damals zur Reformation geführt haben, wirklich positiv verändert oder erleben wir in Kürze eine Renaissance der religiösen Intoleranz unter dem Deckmantel des Christentums? Es lohnt sich, zurück in die Geschichte zu schauen, um von diesen Menschen und für die Zukunft zu lernen!

Referent : Alejandro Wollenweber ist Deutsch-Peruaner, studierte Theologie und arbeitet derzeit als Pastor und Jugendreferent in Vorarlberg, Österreich.