Technosteron

by Hunter Experience

Mit der Muttermilch Musik inhaliert und mit elektronischen Klängen aufgewachsen! Mitte 1980 im Acid Hype mitgemischt und erste Erfahrungen als DJ im Lyzeum Hamburg gemacht. Die Öffnung der öffentlich rechtlichen Sender und das enstehen der kleinen privaten Radios, wie Evosonic Radio, Sunshine Live. Habe die legendären Sendungen von Steve Mason miterlebt und von Ihm das Auflegen mit Vinyl gelernt. Diverse Gigs miterleben dürfen. Mit Westbam und Dr. Motte die erste Loveparade. Jam & Spoon Kai Tracid Tanith der Anfang von Gary D im Unit und später der Beginn des Tunnel und das legendäre Voila. Ein genialer Rausch.
Gary D. begann 1980 im Alter von 16 Jahren in Hamburg seine DJ-Karriere als Gary Dee und legte damals Disco, Hip-Hop und R&B auf. Im Sommer 1988 kam er erstmals mit House, Techno und Acid in Kontakt, was seinen Musikstil stark veränderte. Er legte bald im neueröffneten Unit Club auf, bis dieser 1994 schließen musste. Anschließend wurde er bis 1997 Resident-DJ im Tunnel Club, was ihm endgültig zum Durchbruch verhalf. Ihm verdanken wir das es ein digitales Vermächtnis gibt.
Trance und Techno Tracks mit einem DJ Set auf Vinyl oder CD (Tunnel Trance Force 1-12, D Trance, D Techno) In Memoriam Gerald Malke @ 1. September 2016
PartyHard

read more

Mit der Muttermilch Musik inhaliert und mit elektronischen Klängen aufgewachsen! Mitte 1980 im Acid Hype mitgemischt und erste Erfahrungen als DJ im Lyzeum Hamburg gemacht. Die Öffnung der öffentlich rechtlichen Sender und das enstehen der kleinen privaten Radios, wie Evosonic Radio, Sunshine Live. Habe die legendären Sendungen von Steve Mason miterlebt und von Ihm das Auflegen mit Vinyl gelernt. Diverse Gigs miterleben dürfen. Mit Westbam und Dr. Motte die erste Loveparade. Jam & Spoon Kai Tracid Tanith der Anfang von Gary D im Unit und später der Beginn des Tunnel und das legendäre Voila. Ein genialer Rausch.
Gary D. begann 1980 im Alter von 16 Jahren in Hamburg seine DJ-Karriere als Gary Dee und legte damals Disco, Hip-Hop und R&B auf. Im Sommer 1988 kam er erstmals mit House, Techno und Acid in Kontakt, was seinen Musikstil stark veränderte. Er legte bald im neueröffneten Unit Club auf, bis dieser 1994 schließen musste. Anschließend wurde er bis 1997 Resident-DJ im Tunnel Club, was ihm endgültig zum Durchbruch verhalf. Ihm verdanken wir das es ein digitales Vermächtnis gibt.
Trance und Techno Tracks mit einem DJ Set auf Vinyl oder CD (Tunnel Trance Force 1-12, D Trance, D Techno) In Memoriam Gerald Malke @ 1. September 2016
PartyHard

Facebook mixcloud.c...t-reichert facebook.c...ifications soundcloud...t-reichert facebook.c...page_panel instagram....hunter2018