Dnl Vdl [Ghost]

Please visit also my Soundcloud page for fresh, new mixes:
soundcloud.com/dnl-vdl-ghost

Born in the very late 70s I had my first contact with electronic music at the age of 11 or 12 as I've heard the regular radio show "dope beats" on the east german youth radio DT64. Since then I'm infected by all kinds of electronic music and over the years there have been a lot e.g. Eurodance, Gabba, Jungle, Electro, Techno, Trance, Drum&Bass, Ambient, House, Progressive House and also Hip Hop. Every musical genre does have interesting music to offer in my eyes. You only need to stay open minded.
Keep listening - Peace!

Geboren in den späten Siebzigern in einem Land, dass nicht mehr existiert, hatte er seine ersten musikalischen Erfahrungen im Musikunterricht. Durch Radiosendungen auf DT64 empfing er seine elektronische Erstkommunion und blieb dieser Religion bis heute treu. Während die Jahre vergingen, wuchs sein musikalisches Verständnis und aus Eurodance wurde erst Gabba und dann Techno, gern auch mit 2K im K2. Später wurde das Spektrum erweitert und auch auf Drum & Bass Parties und großen Trance Raves getanzt. Denn eins ist ganz klar nach all der Zeit: Schubladen sind nur was für Kommoden. In diesem Sinne: hört zu und bleibt offen für Noise äh Neues.

read more

Please visit also my Soundcloud page for fresh, new mixes:
soundcloud.com/dnl-vdl-ghost

Born in the very late 70s I had my first contact with electronic music at the age of 11 or 12 as I've heard the regular radio show "dope beats" on the east german youth radio DT64. Since then I'm infected by all kinds of electronic music and over the years there have been a lot e.g. Eurodance, Gabba, Jungle, Electro, Techno, Trance, Drum&Bass, Ambient, House, Progressive House and also Hip Hop. Every musical genre does have interesting music to offer in my eyes. You only need to stay open minded.
Keep listening - Peace!

Geboren in den späten Siebzigern in einem Land, dass nicht mehr existiert, hatte er seine ersten musikalischen Erfahrungen im Musikunterricht. Durch Radiosendungen auf DT64 empfing er seine elektronische Erstkommunion und blieb dieser Religion bis heute treu. Während die Jahre vergingen, wuchs sein musikalisches Verständnis und aus Eurodance wurde erst Gabba und dann Techno, gern auch mit 2K im K2. Später wurde das Spektrum erweitert und auch auf Drum & Bass Parties und großen Trance Raves getanzt. Denn eins ist ganz klar nach all der Zeit: Schubladen sind nur was für Kommoden. In diesem Sinne: hört zu und bleibt offen für Noise äh Neues.

soundcloud...-vdl-ghost