"Sehen ohne gesehen zu werden" - ein Slogan der Waffenfirma "Krauss-Maffei Wegmann". Der Spruch mit dem der Hersteller für Panzerfahrzeuge wirbt, gilt auch für das Werksgelände hinterm Kasseler Hauptbahnhof. Überwachungskameras filmen Passanten auf dem Gehsteig während Sichtschutzzäune neugierige Blicke abschirmen.

Die Kunststudentin Annika ist mit einer analogen Videokamera aus der Rolle der Überwachten in die der Beobachterin geschlüpft. Im Interview verrät sie wie die Rüstungsfirma darauf reagierte.

Annikas Film "Aufsicht Visibilty" war während des 33. Kasseler Dokfest​ als Videoinstallation im Rahmen der Ausstellung "Area of Interest / Waffen - Blicke - Rüstung" sowie als Vorfilm zu "Das schwergeprüfte Gewissen" zu sehen.

    Podcast
    • Type: Podcast
    Full Link
    Short Link (Twitter)