Ingo Kollov - Sturm und Tanz - Chemnitz
Gino Brt

Ingo Kollov ist ein wahres Kind des Rave! Hierzulande konnte man in den Frühneunzigern fast ausschließlich im Sektor der ehemaligen britischen Verwaltungszone in den Genuss von Rave Sound, Jungleism, Breakbeats oder Garage kommen. Nur da war die Piratstation- Kultur in Form von Militärradios lebendig, wovon DJ Steve Masons Experience auf BFBS die mit Abstand bekannteste war.

Ingo war derweil in England. Jung genug, um die letzten Pulsschläge der Warehouse-Generation mit offenem Visier zu nehmen. Das prägt nachhaltig, denn Offenheit und Experimentierfreude kennzeichnen die Post-Post-Haçienda-Ära, als Drum ´n´ Bass noch nicht erfunden und weiße Handschuhe des Ravers liebstes Kleidungsstück waren.

Irgendwann war dann wieder Deutschland angesagt und das bedeutete vorrangig Techno – derbe, samplinglastig und dem temporären Versprechen der Endlosigkeit des Moments. Hier begann er es selbst zu versuchen. Erst digital, dann analog – mit der Nadel in der Rille also.

Was eigentlich losgehen konnte, blieb erstmal stehen, wie z.B. seine Radiosendung Hick-Hack auf Radio UNiCC, denn Ingo verbrachte ein Jahr in Nepal. Nach seiner Rückkehr ging er es jedoch an. Gemeinsam gründet er 2017 mit BJZP die VA-Reihe “Sturm und Tanz” im Club der Kulturen.

Ihren quasi Culture Club haben sie mittlerweile in der Chemnitzer Clublandschaft ins Getuschel und Getanze gebracht. Nach all den Jahren auf der Techno-Walz, die logische Konsequenz!

    Techno
    • 139 bpm
    • Key: Bbm
    Full Link
    Short Link (Twitter)