Ein heißer Samstag Sommernachmittag auf dem Münsterplatz: Touristen lecken genüßlich Eis; Kinder spielen fangen, erfrischen sich im Brunnen, in dem sie Hände und Füße ins kalte Nass strecken und sich gegenseitig mit Wasser bespritzen. Kühle verspricht ein Besuch im Münster. Es herrscht andächtige Ruhe, ein gewaltiger Raum mit hohen Säulen und langen Bänken, manche beten und schütten ihr Herz Gott aus, andere bestaunen riesige Gemälde, biblische Figuren aus Stein.
Zwei Menschen sagen einander JA - Heiraten im Ulmer Münster.
Sportliche Kondition verlangen die 792 Stufen von jedem Besucher, der sich traut, den höchsten Kirchturm der Welt zu besteigen.
Der sagenhafte Ausblick herunter auf die Dächer der Stadt, den Marktplatz, die Umgebung - eben in Ulm, um Ulm und um Ulm herum belohnt die Augen und das Herz - lassen die Strapazen schnell vergessen.
Um 16 Uhr läuten die Glocken.

    Fieldrecording, Storytelling
    • 93 bpm
    • Key: Bm
    Full Link
    Short Link (Twitter)